CFC-Top-Vorbereiter Rafael Garcia kündigt an: "Meine Tore kommen noch!"

Chemnitz - Vor dem Gang nach Meuselwitz drückt beim CFC links der Schuh!

Rafael Garcia kam im Sommer aus Oberhausen. Der Deutsch-Spanier schlug sofort ein. Nur eine Partie hat der 25-Jährige verpasst - wegen einer Gelbsperre. Seine Bilanz: zwölf Vorlagen, ein Tor.
Rafael Garcia kam im Sommer aus Oberhausen. Der Deutsch-Spanier schlug sofort ein. Nur eine Partie hat der 25-Jährige verpasst - wegen einer Gelbsperre. Seine Bilanz: zwölf Vorlagen, ein Tor.  © Picture Point/Gabor Krieg

Paul Milde (musste beim 4:0 gegen Neugersdorf nach einer Stunde raus) klagt noch immer über Adduktoren-Beschwerden. Der etatmäßige Linksverteidiger Fabian Müller trainiert seit dieser Woche mit. "Es wird aber noch eine Weile dauern, bis er wieder auf Spielniveau ist", sagt Trainer David Bergner. Kein Wunder: Seinen letzten Auftritt hatte Müller Mitte September.

Stellvertreter Jakob Gesien musste Mitte Oktober nach dem Pokal-3:1 in Markkleeberg passen - Muskelfaserriss! Bergner: "Er ist im Lauftraining. Ich denke, dass er nach dem Meuselwitz-Spiel wieder einsteigen kann."

Gegen Neugersdorf probte der Trainer eine überraschende Variante: Top-Vorlagengeber Rafael Garcia rückte nach dem Milde-Aus in die Abwehrkette. Diese Variante ist heute in der Bluechip-Arena eher unwahrscheinlich.

"Wir wissen schon, dass Rafael die größten Qualitäten im Offensivbereich hat. Aber wir wollten gegen Neugersdorf nicht so viel umstellen", begründet Bergner.

Zwölf Tore hat der Neuzugang aus Oberhausen vorbereitet. "Ich freue mich über diese Quote, aber ich hätte auch gern mehr als ein Tor selbst erzielt", sagt Garcia. Gegen Neugersdorf war er nah dran. Beim ersten Mal traf er das Lattenkreuz, den Abpraller verwertete Daniel Frahn zum 2:0. Später traf Garcia ins Tor - da hatte der Schiedsrichter das Spiel aber bereits unterbrochen.

"Das ist Pech. Aber meine Tore kommen sicher noch. So lange wir gewinnen, ist das zweitrangig", erklärt Garcia, der mit dem CFC beim ZFC den 15. Sieg in Folge ansteuert. "42 Punkte sind unglaublich. Ein geiles Gefühl", erklärt Garcia: "Wenn wir so weitermachen, wird es schwer, uns zu schlagen."

Erst recht, wenn Top-Vorbereiter Garcia auch noch trifft.

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0