Van der Vaart bezeichnet HSV-Spiel als "Hamburger Krankheit"

Hamburg - Der frühere Profi Rafael van der Vaart (36) sieht seinen ehemaligen Club Hamburger SV trotz des unbeständigen Saisonverlaufs in der 2. Fußball-Bundesliga auf Aufstiegskurs.

Rafael van der Vaart ist dem HSV noch immer treu verbunden.
Rafael van der Vaart ist dem HSV noch immer treu verbunden.  © dpa/Malte Christians

Er sei "zu 100 Prozent überzeugt, dass am Ende dieser wunderbare Club wieder erstklassig spielen wird", sagte der 35 Jahre alte Niederländer der Bild-Zeitung.

Die peinliche 2:3-Heimniederlage gegen den SV Darmstadt 98 vor wenigen Tagen nach dem 4:0-Sieg im Stadtderby beim FC St. Pauli bewertete van der Vaart als typisch für den HSV.

"Das ist irgendwie die Hamburger Krankheit. Schon zu meiner Zeit konnten wir nicht konstant punkten", meinte er.

Seine Überzeugung, dass der HSV in der nächsten Saison wieder erstklassig spielen wird, gründet der frühere Mittelfeldakteur auf die Einstellung der Spieler.

"Weil jeder im Team unbedingt aufsteigen will", sagte er und riet: "Und neben der Qualität sollte jeder alles in jedem Spiel raushauen, was sein Körper so hergibt."

Van der Vaart ist am Sonntag TV-Experte beim niederländischen Sender NOS und kommentiert in Amsterdam (20.45 Uhr/RTL) das Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Gastgeber.

Titelfoto: dpa/Malte Christians

Mehr zum Thema HSV:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0