Hier rangelt ein Ministerpräsident mit der Polizei

Landesjournal Thüringen (MDR) berichtete damals.
Landesjournal Thüringen (MDR) berichtete damals.

Dresden/ - Hätten die Polizisten gewusst, dass sie hier einen zukünftigen Ministerpräsidenten in die Mangel nehmen ... Die Bilder stammen aus einem Video vom 13. Februar 2010 in Dresden.

Damals versuchten die Linken, eine Nazi-Demo zu blockieren. Unter den Demonstranten war auch Bodo Ramelow (58) in einer knallroten Jacke. Mehrere Polizisten gingen nach einer Ansprache auf ihn los, wollten die Straße räumen.

Am 5. Dezember 2014 wurde Ramelow in Thüringen nun zum Ministerpräsidenten gewählt. Der erste LINKE in Deutschland überhaupt. Und plötzlich ist er einer der wichtigsten Politiker Deutschlands, steht rund um die Uhr unter Polizeischutz.

Ramelow während der Demonstration am 13. Februar 2010.
Ramelow während der Demonstration am 13. Februar 2010.

Das lässt die Bilder aus der Vergangenheit irgendwie schräg erscheinen. Allerdings war ja auch der frühere Außenminister Joschka Fischer (66, Grüne) in seiner Jugend ein radikaler Steinewerfer.

Am Dienstag wurde bekannt, dass das Dresdner Amtsgericht Bodo Ramelow wieder vor Gericht stellen will. Es geht noch einmal um die Blockade dieser bewussten Nazi-Demo am 13. Februar 2010 in Dresden.

Eigentlich war der Fall schon abgeschlossen, doch Ramelow wollte die Prozesskosten nicht tragen.

Das Amtsgericht Dresden will nun die Aufhebung der Immunität Ramelows beantragen.

Fotos: MDR-Thüringen Journal/Video


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0