Fan teilte vor fünf Jahren Rammstein-Video und muss dafür nun vor Gericht

Berlin/Hrodna - Der Weißrusse Andrey H. soll 2014 ein Musikvideo der erfolgreichen deutschen Band Rammstein geteilt haben. Dafür muss er nun vor Gericht.

Das Video zum Rammstein Song "Pussy" war anscheinend zu viel für die Weißrussischen Behörden. (Bildcollage)
Das Video zum Rammstein Song "Pussy" war anscheinend zu viel für die Weißrussischen Behörden. (Bildcollage)

Die Anklage gegen H. lautet: "Verbreitung von pornografischen Material". Denn er teilte nicht irgendeinen Clip, sondern das Video zum Song "Pussy". So berichtet es der Rolling Stone Deutschland.

Am 9. April diesen Jahres erreichte demnach Andrey die Nachricht, dass gegen ihn ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde.

Der 24-jährige soll das Video über vk.com, ein Art russisches Facebook, geteilt haben. Erinnern könne er sich nicht mehr daran, wie H. auf der Fanseite "Rammstein Belgium" zitiert wird.

Im März wurde der Clip demnach in Weißrussland wegen "pornografischer Elemente" verboten.

Auch in Deutschland wurde er nie unzensiert ausgestrahlt. Die brisantesten Szenen sind bis heute verzerrt.

Mehr zum Thema Berlin Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0