US-Soldat bestellt Schokoladensoße: Kaum zu fassen, was geliefert wird

Ramstein-Miesenbach - Ein US-Soldat hat von einem Onlinehändler statt der bestellten Schokoladensoße 250 Projektile geliefert bekommen.

Beim 27-jährigen US-Soldaten landeten fälschlicherweise 250 Projektile.
Beim 27-jährigen US-Soldaten landeten fälschlicherweise 250 Projektile.  © Polizeipräsidium Westpfalz

Schussfähig seien die Geschosse des Kalibers 30 nicht gewesen, da Hülsen und Treibladung fehlten, teilte die Polizei in Kaiserslautern am Mittwoch mit.

Der 27-Jährige hatte nach dem Öffnen des aus den USA stammenden Pakets selbst die Polizei informiert.

Warum dieses an den Soldaten auf der Ramstein Airbase adressiert gewesen war, muss noch ermittelt werden.

Erst am Mittwoch hatte eine Paketsendung eines US-Soldaten, die in Richtung Chicago gehen sollte, für einen kurzzeitigen Sprengstoffalarm am Flughafen in Frankfurt gesorgt.

Die Sendung entpuppte sich jedoch als Weihnachtssendung, die unter anderem eine Lichterkette und eine Weihnachtspyramide enthielt.

Ursprünglich hatte der 27-Jährige Schokoladensoße bestellt. (Symbolbild)
Ursprünglich hatte der 27-Jährige Schokoladensoße bestellt. (Symbolbild)  © 123RF/Yana Gayvoronskaya

Titelfoto: Montage: DPA/Friso Gentsch, Polizeipräsidium Westp

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0