EU spendiert unseren Kindern jetzt Milch, Obst und Gemüse

Neu

Darum läuft diese Ex-MDR-Moderatorin jetzt von Rom nach Wittenberg

Neu

So ergattert man im Flieger immer den besten Platz

Neu

Katja macht den Schleck-Test! Heißes Eiscreme-Roulette

3.266
5.568

Ulbig kündigt Sicherheitszone in Heidenau an

Heidenau - Nach den erneuten Krawallen von Rechtsextremen vor dem Flüchtlingsquartier in Heidenau richtet die Polizei jetzt einen Kontrollbereich ein. Damit sollen potenzielle Gewalttäter frühzeitig identifiziert werden.
Markus Ulbig meldete sich am Sonntag zu Wort und kündigt die Einrichtung einer Kontrollzone in Heidenau an.
Markus Ulbig meldete sich am Sonntag zu Wort und kündigt die Einrichtung einer Kontrollzone in Heidenau an.

Von Juliane Morgenroth

Heidenau - Nach den erneuten Krawallen von Rechtsextremen vor dem Flüchtlingsquartier in Heidenau richtet die Polizei jetzt einen Kontrollbereich ein. Damit sollen potenzielle Gewalttäter frühzeitig identifiziert werden.

In der Nacht zum Sonntag wurden zwei Polizisten verletzt, so ein Polizeisprecher. Am späten Samstagabend hatten rechte Demonstranten Bierflaschen und Böller auf Polizisten geworfen.

Die Folge: „Derzeit laufen die Vorbereitungen zur Einrichtung eines Kontrollbereiches in Heidenau, um potentielle Gewalttäter frühzeitig zu identifizieren“, erklärte Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) gegenüber MOPO24.

Der erneute Gewaltexzess sei empörend und nicht hinnehmbar. Ulbig: „Meine Gedanken sind auch bei den verletzten Polizisten und ihren Angehörigen.“. Das sei Menschenhass mit erschreckender Gewalt gegen Polizisten und gegen Flüchtlinge, so Ulbig. "Wir lassen uns das nicht bieten, wir werden mit aller Macht dagegen vorgehen. Das ist nicht unser Sachsen. Hier verstößt eine Minderheit brutal gegen Werte und Gesetze Deutschlands."

Grünen-Politiker Volkmar Zschocke fordert sogar den Rücktritt von Ulbig.
Grünen-Politiker Volkmar Zschocke fordert sogar den Rücktritt von Ulbig.

Einen solchen Kontrollbereich gab es auch nach den Krawallen vor dem Flüchtlingsheim in Freital.

In diesem Bereich könne die Polizei ohne weiteren Anlass Personalien erheben und so möglichst zeitig Störer identifizieren, so das Innenministerium. „So können im Vorfeld prognostizierter Ausschreitungen potentielle Gewalttäter ausgeschlossen werden“, hieß es.

Möglicherweise wird der Kontrollbereich bereits am Sonntag eingerichtet. Die Abstimmungen mit der Polizei über die Größe des Kontrollbereichs laufen, so ein Sprecher des Innenministeriums.

Unterdessen hat Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Sächsischen Landtag, Ulbig für die Gewalteskalation verantwortlich gemacht.

In einem Statement am Sonntag hieß es: "Ich mache den eingesetzten Beamten keinen Vorwurf. Sie waren selbst
durch die rücksichtslos und unberechenbar vorgehenden Nazi-Schläger hochgradig gefährdet. Wenn es der Polizeiführung aber auch in der zweiten Nacht nicht gelingt, die notwendigen Polizeikräfte bereit zu stellen, dann trägt der Innenminister dafür die politische Verantwortung", so Zschocke.

SPD-Mann Henning Homann macht klar, dass es keine dritte Nacht der Gewalt geben darf.
SPD-Mann Henning Homann macht klar, dass es keine dritte Nacht der Gewalt geben darf.

Der Politiker geht sogar noch weiter und fordert den Rücktritt von Ulbig, sollte er die Situation nicht bald unter Kontrolle bekommen:

"Ein Innenminister der bei der Erstaufnahme der Asylbewerber und offensichtlich auch bei der Führung der Polizei versagt, kann sich Sachsen nicht länger leisten. Wenn Herr Ulbig nicht dafür sorgt, dass das staatliche Gewaltmonopol und die Sicherheit der Flüchtlinge gewährleistet werden kann, muss er seinen Hut nehmen."

Zudem führt Zschocke an, dass Ulbig als ehemalige Oberbürgermeister von Pirna bekannt ist, dass es in der Region Sächsische Schweiz "eine bestens vernetzte, gewaltbereite Nazi-Szene gibt".

Auch Henning Homann (35, SPD) meldete sich am Sonntag erneut zu Wort, nachdem er bereits am Freitag und Sonnabend in Heidenau vor Ort war.

Via Twitter ließ er wissen: "Es darf keine 3. nacht der Gewalt in Heidenau geben. Rassistische Ausschreitungen stoppen. Hartes Durchgreifen der Polizei notwenndig."

Auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich ergriff am Sonntag das Wort:

"Mich erschüttern die Ereignisse zutiefst. Das ist Menschenhass mit erschreckender Gewalt gegen Polizisten und gegen Flüchtlinge, die bei uns Schutz suchen. Wir lassen uns das nicht bieten, wir werden mit aller Macht dagegen vorgehen. Das ist nicht unser Sachsen. Hier verstößt eine Minderheit brutal gegen Werte und Gesetze Deutschlands."

Foto: Eric Münch

Österreichs SPÖ-Kanzler will Flüchtlings-Camps außerhalb der EU

1.053

Bayer muss GEZ für seine Kühe zahlen!

3.536

Von seinem Onkel! Vierjähriger gehäutet und aufgefressen

14.281

Als eine Mutter sieht, was im Ü-Ei ihrer Tochter steckt, wird ihr schlecht

14.590

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

10.933
Anzeige

Unfassbar! Thüringer Nazi-Wirt lockt Gäste mit Hitler-Schnitzel

20.843

Ministerin will Migrantenanzahl in Schulklassen begrenzen

1.540

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

2.438
Anzeige

Florian Wess hat eine neue Barbie gefunden

3.377

Das tat sie mit Leo, um in "Wolf of Wall Street" mitspielen zu können

3.273

Quoten-Sturz! Läuft es heute besser bei "DSDS"?

2.027

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

12.982
Anzeige

Im Drogenrausch: Mann lebt tagelang mit Toter zusammen

3.350

Mann findet während Flug geladene Waffe auf dem Klo

2.837

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

1.981
Anzeige

Zwei Eigentore in einem Spiel: Für diesen Torwart kommt es knüppeldick

2.570

Darum nimmt Edeka jetzt diese beliebten Produkte aus dem Sortiment

10.643

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

3.243
Anzeige

Panik in Paris! Mann mit Messer festgenommen

1.785

Rührendes Video: Hund will toten Gefährten aufwecken

2.300

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

15.716
Anzeige

60.000 Liter nach Fährunfall! Ölteppich vor Gran Canaria

5.068

Das ist Deutschlands heißeste Sportmoderatorin

3.006

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

21.407
Anzeige

Ob Klavier spielen, Yoga oder erste Hilfe: Dieser Hund kann einfach alles!

644

Jens Büchner stellt Nacktfotos seiner Verlobten ins Netz

25.557

Clean eating: Was ist das eigentlich?

Anzeige

Tausende gehen gegen "Alternative Fakten" auf die Straße

323

Kleintransporter rollt los: Fahrer verletzt sich beim Stoppversuch

1.134

Frau nimmt sich vor zahlreichen Badegästen in Schwimmbad das Leben

33.458

Mit wem liegt denn Rocco Stark hier halbnackt am Pool?

3.598

Nächster Skandal an Bord! Mutter mit Baby im Arm geschlagen und rausgeschmissen

11.234

Mann wacht auf und denkt, er hat nur einen Kater: Doch es kommt viel schlimmer!

23.062

Polizeiprügel gegen Fans: FC Bayern beschwert sich bei Merkel

3.061

Bewohner des "Königreichs Deutschland" verscheuchen neuen Besitzer

4.654

Totes Mädchen im Gleisbett: Neue Details der Ermittler

7.922

Zeigt diese mysteriöse Stein-Inschrift wie unsere Welt untergehen wird?

5.102

Wegen verkipptem Bier! Audi kracht in Geländer

2.559

24-Jähriger greift Imam in Moschee mit Messer an

2.831

Frau rutscht aus und stürzt 70 Meter in die Tiefe: Tot!

4.028

Renault kracht gegen Baum: Fahrer schwer verletzt

2.598

Radprofi Scarponi von Transporter überfahren

6.754

Wegen AfD-Parteitag: Polizei-Eskorte für Kölner Brautpaare

2.118

Schock-Diagnose: Dieser Kicker wird monatelang fehlen

2.092

Trauriger Rekord: Berlin ist die kriminellste Stadt Deutschlands

384

Geht YouTube-Star Bibi mit diesem halbnackten Po-Bild zu weit?

19.037

Abfuhr für Frauke Petry bei AfD-Parteitag

5.962
Update

Suff bis zum Exzess: Auf diesen Fotos ist nur eine Schulparty zu sehen

6.575

Mehr als 140 Tote bei Taliban-Angriff in Afghanistan

1.273

Polizei war BVB-Bombenleger schon sehr früh auf der Spur

2.034

Wildgewordene Rinderherde drückt Mauer ein: Mann stirbt in Trümmern

2.599

Horror-Unfall! 20 Schulkinder bei Busunglück getötet

22.691

Let's Dance: Spielerfrau Ann-Kathrin Brömmel hat ausgetanzt

3.017

"Das kann doch nicht sein!" So erfuhr Vera von Irenes Tod

13.780

Fußball-Fan erkennt unseren Schweini nicht

6.880