Deshalb leuchtet der Himmel momentan so verrückt rot

Top

SOKO-Schönling wird "Game of Thrones"-Star

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.471
Anzeige

Politiker wegen "Baby-Hitler" gesperrt

Neu

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.056
Anzeige
5.573

Ulbig kündigt Sicherheitszone in Heidenau an

Heidenau - Nach den erneuten Krawallen von Rechtsextremen vor dem Flüchtlingsquartier in Heidenau richtet die Polizei jetzt einen Kontrollbereich ein. Damit sollen potenzielle Gewalttäter frühzeitig identifiziert werden.
Markus Ulbig meldete sich am Sonntag zu Wort und kündigt die Einrichtung einer Kontrollzone in Heidenau an.
Markus Ulbig meldete sich am Sonntag zu Wort und kündigt die Einrichtung einer Kontrollzone in Heidenau an.

Von Juliane Morgenroth

Heidenau - Nach den erneuten Krawallen von Rechtsextremen vor dem Flüchtlingsquartier in Heidenau richtet die Polizei jetzt einen Kontrollbereich ein. Damit sollen potenzielle Gewalttäter frühzeitig identifiziert werden.

In der Nacht zum Sonntag wurden zwei Polizisten verletzt, so ein Polizeisprecher. Am späten Samstagabend hatten rechte Demonstranten Bierflaschen und Böller auf Polizisten geworfen.

Die Folge: „Derzeit laufen die Vorbereitungen zur Einrichtung eines Kontrollbereiches in Heidenau, um potentielle Gewalttäter frühzeitig zu identifizieren“, erklärte Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) gegenüber MOPO24.

Der erneute Gewaltexzess sei empörend und nicht hinnehmbar. Ulbig: „Meine Gedanken sind auch bei den verletzten Polizisten und ihren Angehörigen.“. Das sei Menschenhass mit erschreckender Gewalt gegen Polizisten und gegen Flüchtlinge, so Ulbig. "Wir lassen uns das nicht bieten, wir werden mit aller Macht dagegen vorgehen. Das ist nicht unser Sachsen. Hier verstößt eine Minderheit brutal gegen Werte und Gesetze Deutschlands."

Grünen-Politiker Volkmar Zschocke fordert sogar den Rücktritt von Ulbig.
Grünen-Politiker Volkmar Zschocke fordert sogar den Rücktritt von Ulbig.

Einen solchen Kontrollbereich gab es auch nach den Krawallen vor dem Flüchtlingsheim in Freital.

In diesem Bereich könne die Polizei ohne weiteren Anlass Personalien erheben und so möglichst zeitig Störer identifizieren, so das Innenministerium. „So können im Vorfeld prognostizierter Ausschreitungen potentielle Gewalttäter ausgeschlossen werden“, hieß es.

Möglicherweise wird der Kontrollbereich bereits am Sonntag eingerichtet. Die Abstimmungen mit der Polizei über die Größe des Kontrollbereichs laufen, so ein Sprecher des Innenministeriums.

Unterdessen hat Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Fraktion Bündnis90/Die Grünen im Sächsischen Landtag, Ulbig für die Gewalteskalation verantwortlich gemacht.

In einem Statement am Sonntag hieß es: "Ich mache den eingesetzten Beamten keinen Vorwurf. Sie waren selbst
durch die rücksichtslos und unberechenbar vorgehenden Nazi-Schläger hochgradig gefährdet. Wenn es der Polizeiführung aber auch in der zweiten Nacht nicht gelingt, die notwendigen Polizeikräfte bereit zu stellen, dann trägt der Innenminister dafür die politische Verantwortung", so Zschocke.

SPD-Mann Henning Homann macht klar, dass es keine dritte Nacht der Gewalt geben darf.
SPD-Mann Henning Homann macht klar, dass es keine dritte Nacht der Gewalt geben darf.

Der Politiker geht sogar noch weiter und fordert den Rücktritt von Ulbig, sollte er die Situation nicht bald unter Kontrolle bekommen:

"Ein Innenminister der bei der Erstaufnahme der Asylbewerber und offensichtlich auch bei der Führung der Polizei versagt, kann sich Sachsen nicht länger leisten. Wenn Herr Ulbig nicht dafür sorgt, dass das staatliche Gewaltmonopol und die Sicherheit der Flüchtlinge gewährleistet werden kann, muss er seinen Hut nehmen."

Zudem führt Zschocke an, dass Ulbig als ehemalige Oberbürgermeister von Pirna bekannt ist, dass es in der Region Sächsische Schweiz "eine bestens vernetzte, gewaltbereite Nazi-Szene gibt".

Auch Henning Homann (35, SPD) meldete sich am Sonntag erneut zu Wort, nachdem er bereits am Freitag und Sonnabend in Heidenau vor Ort war.

Via Twitter ließ er wissen: "Es darf keine 3. nacht der Gewalt in Heidenau geben. Rassistische Ausschreitungen stoppen. Hartes Durchgreifen der Polizei notwenndig."

Auch Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich ergriff am Sonntag das Wort:

"Mich erschüttern die Ereignisse zutiefst. Das ist Menschenhass mit erschreckender Gewalt gegen Polizisten und gegen Flüchtlinge, die bei uns Schutz suchen. Wir lassen uns das nicht bieten, wir werden mit aller Macht dagegen vorgehen. Das ist nicht unser Sachsen. Hier verstößt eine Minderheit brutal gegen Werte und Gesetze Deutschlands."

Foto: Eric Münch

Rittersport darf doch quadratisch bleiben

Neu
Update

Leiche im Neckar gefunden - großer Sucheinsatz der Polizei

Neu

Kohle bis zum Abwinken! Das sind die reichsten Unternehmer aus OWL

Neu

Wie geht's weiter bei den linken Streithähnen? Wagenknecht spricht Klartext

Neu

Er stach 81 Mal zu: So lange muss der Hurenkiller jetzt in den Knast

Neu

Mordfall Drews: Weitere brisante Hinweise führen nach Sachsen

Neu

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

12.780
Anzeige

Polit-Beben! Ministerpräsident Stanislaw Tillich tritt zurück!

Neu

Schockfund! Fußgänger hört Schreie aus Abfalleimer

Neu

A14 seit Mittag dicht! Wohnwagen auf Lkw geschoben

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

71.423
Anzeige

Komischer Zufall? Zwei Drogentote in Stuttgart

Neu

Da wurde die "Höhle der Löwen" Nebensache: Kandidat macht Antrag

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

6.310
Anzeige

Aus Angst um seine Mitarbeiter: Gastronom boykottiert Sachsen

Neu

Polizeihubschrauber mit Laserpointer geblendet: Das erwartet den Täter

Neu

Jetzt äußert sich Ryanair zu den Nachtfluglärm-Vorwürfen

Neu

Kriminelles Versteck: Das fand die Polizei in einem Döner

Neu

Hat Erdogan seine eigene Rockergruppe in Deutschland?

Neu

1500 Euro im Semester! Student klagt gegen Studiengebühren

Neu

Sara Kulka trägt Muttermilch um den Hals: Rührend oder eklig?

Neu

Werden die Thüringer Wolfsmischlinge nun erschossen?

Neu

Playmate Ramona Bernhard demonstriert nackt gegen Zirkus Krone!

Neu

Vorbei mit Urlaub: Hotelmitarbeiterin überführt Mietbetrüger

Neu

Grundschüler versteckt sich in Laubhaufen: Dann kommt ein Auto

Neu

Drama an der Tankstelle: Nach Reifenplatzer kämpft Mann ums Überleben

1.669

Tausende wollen kommen: Demo gegen AfD-Einzug in Bundestag geplant

1.401

Mega-Fund! Zoll stellt bei Ex-Weltmeistern Dopingmittel sicher

3.609

Totaler Filmriss! Betrunkener Mopedfahrer schläft nach Unfall einfach ein

847

Autofahrern stockt der Atem: Kopfloses Pferd steht auf Straße

3.991

Bei Abriss schwer verletzt: Bauarbeiter gerät zwischen DDR-Betonplatten

1.689

Ziegelstein trifft Mann auf den Kopf: Krankenhaus!

675

"Ehrenrunde" mit Folgen: Air-Berlin-Pilot nach Manöver vom Dienst suspendiert

3.988

Vermisst! Wer hat Monique gesehen?

4.435

Bundesweite Fahndung! Häftling bricht aus Gefängnis aus

3.970

Darf Rittersport nach 85 Jahren kein Quadrat mehr sein?

2.444

Knapp 7 Promille! Sachse bricht am Münchner Hauptbahnhof zusammen

10.845

Vermisste Nadine F. wieder da

330
Update

Die wahre Apfelkönigin? Dieser Mann will die Krone und lässt einfach nicht locker

741

Krass! Diese Veränderung bei "GNTM" hat es in sich

1.989

Starb Playboy-Gründer Hugh Hefner an einer Schimmelvergiftung?

739

Ich verstehe, warum die Deutschen Angst vor Ausländern haben

32.977

Truck legt Autobahn lahm: A2 komplett gesperrt

5.069
Update

Fast eine Million Mal geklickt! FDP-Fraktionschef zerlegt die AfD

2.743

Nanu? Ist GZSZ-Star Valentina Pahde etwa Mama geworden?

4.026

Druckfrisch: Hier hält die Katze stolz ihr "zweites Baby" in der Hand

149

Freundin hat eigene Wohnung und trotzdem will Andreas auf der Straße leben

2.604

In den Rücken gestochen: Polizei schnappt drei Tatverdächtige vom Alex

361

Streit eskaliert! Frau schlägt Mann mit Bacon

1.205

Mann erschießt 22-Jährigen wegen 5000 Euro

2.290

27-Jähriger rast in Sattelzug und ist sofort tot

5.872

Er hat die Riesen-Bombe aus Stuttgart entschärft

1.090

Sex-Skandal in Hollywood! Auch Jennifer Lawrence wurde Opfer

5.228

Krater-Alarm! Autobahn-Loch wird jeden Tag größer

4.233