Kaum Entlassen, schon wieder im Knast: Bundespolizei nimmt Randalierer fest

München - In der Nacht von Freitag auf Samstag nahm die Bundespolizei einen Mann fest, der in U-Haft gebracht wurde. Das skurrile: Er wurde erst einen Tag vorher aus dem Gefängnis entlassen.

Die Bundespolizei nahm den frisch Entlassenen wieder fest. (Symbolbild)
Die Bundespolizei nahm den frisch Entlassenen wieder fest. (Symbolbild)  © Bundespolizei

Der in Bamberg geborene Münchner war kurz vor Mitternacht von einem Zugreiniger entdeckt worden. Der 43-Jährige hatte sich in einem Zug in der Abstellung Nord aufgehalten.

Nachdem er die Reinigungskraft bedroht hatte, verständigte diese die Bundespolizei.

Bis zum Eintreffen der Beamten hatte der Alkoholisierte einen Feuerlöscher im Wagon versprüht und ging anschließend in einen anderen Zug, um sich am Verbandskasten zu bedienen, wie die Bundespolizei erst am Montag mitteilte.

Er hatte sich offenbar eine kleinere Wunde zugezogen. Die Beamten brachten ihn daraufhin zur Dienststelle der Bundespolizei am Hauptbahnhof.

Sympathiepunkte wollte der Mann offenbar keine sammeln, er verhielt sich durchgehend aggressiv, unkooperativ und beleidigte die Polizisten. Mit einer Blutentnahme war er jedoch einverstanden.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Mann, der gerade einmal einen Tag zuvor aus der Justizvollzugsanstalt Bärnau entlassen wurde, dem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an. Der 43-Jährige sitzt nun in der Justizvollzugsanstalt Stadlheim.

Ermittelt wird wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beeinträchtigung von Warn- oder Verbotszeichen, Schutzvorrichtungen und Rettungsgeräten, Beleidigung, Bedrohung und Körperverletzung.

Ein Zugreiniger verständigte die Bundespolizei, nachdem er von dem Täter bedroht wurde. (Symbolbild)
Ein Zugreiniger verständigte die Bundespolizei, nachdem er von dem Täter bedroht wurde. (Symbolbild)  © Matthias Balk/dpa

Titelfoto: Bundespolizei

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0