Britische Soldaten zerstören Bude auf Weihnachtsmarkt

Die Militärpolizei nahm die drei Männer schließlich in Gewahrsam. (Symbolbild)
Die Militärpolizei nahm die drei Männer schließlich in Gewahrsam. (Symbolbild)

Paderborn - Drei junge Männer aus Paderborn konnten allem Anschein nach mit der besinnlichen Vorweihnachtszeit gar nichts anfangen. Am späten Donnerstagabend randalierten sie auf dem Paderborner Weihnachtsmarkt.

Gegen 23.40 Uhr beobachtete ein Zeuge das Trio an einem Imbissstand in der Westernstraße. Einer der Männer kletterte auf das Dach und riss die weihnachtliche Dekoration ab und beschädigten auch einen Teil der Beleuchtung und des Dachs.

Der Zeuge alarmierte daraufhin die Polizei und folgte den Männern. Im Schildern griff die Polizei ein. Einer der Männer (22) blieb stehen und wies sich aus, während die anderen beiden flüchteten.

Einen 21-Jährigen schnappte ein Polizist, der andere wurde von mehreren Passanten überwältigt und festgehalten, bis auch der 20-Jährige von der Polizei festgenommen wurde.

Einer der Helfer, ein 35-jähriger Mann, erlitt leichte Verletzungen. Er wurde im Krankenhaus ambulant behandelt.

Die drei Randalierer, von denen einer Widerstand leistete, brachte die Polizei zur Wache. Weil es sich um britische Soldaten handelte, nahm die Militärpolizei das Trio später in Gewahrsam.

Die alkoholisierten Männer stehen auch im Verdacht, eine Sachbeschädigung an einem Glühweinstand auf dem Marktplatz begangen zu haben. Zwei hatten mutmaßliche gestohlene Dekorationsartikel in ihren Jacken versteckt.

Die Polizei zeigte die Tatverdächtigen wegen Diebstahls, Sachbeschädigungen und Widerstand an.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0