Biker (43) kracht in Lastwagen und stirbt noch auf der Autobahn

Rangsdorf - Schrecklicher Unfall am Freitagnachmittag auf der Autobahn zwischen Genshagen und Rangsdorf. Ein Motorradfahrer prallte von hinten auf einen fahrenden Laster und überlebte den folgenschweren Crash nicht.

Leichenbestatter holten den tödlich verunglückten Biker ab.
Leichenbestatter holten den tödlich verunglückten Biker ab.  © Morris Pudwell

Der Biker war gegen 16 Uhr auf der A10 unterwegs in Richtung Potsdam, als er aus bislang ungeklärter Ursache mit hohem Tempo auf der rechten Spur auf einen Lastwagen auffuhr.

Für den Motorradfahrer kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unglücksstelle.

Seine schwere Maschine lag laut TAG24-Informationen rund 300 Meter vom Fundort des Mannes entfernt auf dem Seitenstreifen.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten musste die Autobahn etwa drei Stunden lang komplett gesperrt bleiben, da sich Trümmerteils über alle drei Fahrbahnen verteilten.

Polizei, Sanitäter und Feuerwehr waren vor Ort, ein Sachverständiger soll jetzt den genauen Unfallhergang rekonstruieren.

Update 8.41 Uhr

Wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte, handelt es sich bei dem Toten um einen 43-jährigen Mann. Der Lkw-Fahrer hatte den Unfall zunächst nicht bemerkt und war weitergefahren. Später meldete er sich dann bei der Polizei.

Das Motorrad liegt auf dem Seitenstreifen der Autobahn.
Das Motorrad liegt auf dem Seitenstreifen der Autobahn.  © Morris Pudwell

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0