Nach Rap über Trumps Tochter: Eminem von US-Geheimdienst verhört

Washington D.C. - Wie nun bekannt wurde, bekam Eminem (47) für Trump-kritische Textpassagen richtig Ärger: Nach Angaben des Onlineportals "Buzzfeed" haben Agenten des Secret Service den Rapper in die Mangel genommen.

Bekennender Trump-Gegner: Der Rapper Eminem (47) aus Detroit.
Bekennender Trump-Gegner: Der Rapper Eminem (47) aus Detroit.  © Ashley Landis/EPA/dpa

Grund: In dem 2017 veröffentlichten Song "Framed" fantasierte der Musiker aus Detroit etwa darüber, Ivanka Trump (37) im Kofferraum seines Autos zu entführen und anschließend in einem Teich zu versenken.

In einer Reihe anderer Songs ging er den US-Präsidenten selbst an. Im Oktober 2017 veröffentlichte Eminem zudem ein Video, in dem er minutenlang über Donald Trump (73) herzieht.

In seinem Song "The Ringer" rappt Eminem dann davon, dass Trump den Secret Service auf ihn angesetzt habe. "Buzzfeed" schickte daraufhin eine Anfrage an den Secret Service.

Jetzt übermittelte der Geheimdienst dem Onlineportal Dokumente, aus denen hervorgeht, dass Eminem Anfang 2018 tatsächlich verhört wurde.

Die Behörde entschied sich nach dem Verhör aber offenbar nicht weiter gegen Marshall Mathers, wie Eminem eigentlich heißt, zu ermitteln. Ob Trump von der Untersuchung wusste, ist unklar.

Eminem bezeichnet Präsidenten-Tochter Ivanka Trump (37) in seinem Song "Framed" als "dumme kleine Blondine".
Eminem bezeichnet Präsidenten-Tochter Ivanka Trump (37) in seinem Song "Framed" als "dumme kleine Blondine".  © Gustavo Garello/AP/dpa

Mehr zum Thema Donald Trump:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0