Mann denkt, er ist alleine auf der Autobahn und muss jetzt richtig dafür blechen

Jena - Von wegen Sonntagsfahrer: Auf der A4 bei Jena haben Polizisten einen Mann bemerkt, der sich wohl zu alleine auf der Straße gefühlt hatte.

Der Mann war viel zu schnell auf der Autobahn unterwegs. (Symbolbild)
Der Mann war viel zu schnell auf der Autobahn unterwegs. (Symbolbild)  © DPA

Gegen sieben Uhr war der 53-Jährige aus Darmstadt mit seinem Auto auf der Autobahn zwischen Stadtroda und Jena unterwegs. Sonntags zu so früher Stunde waren nur sehr wenige Autos unterwegs, was den Mann wohl zu sehr verleitete.

Denn anstatt sich an die vorgegebenen 100 Km/h zu halten, fuhr der Mann doch knallhart doppelt so schnell! Als die Polizei ihn entdeckte maß ihr Videowagen stolze 200 Km/h. Sofort nahmen die Beamten die Verfolgung auf, maßen den Mann mit 185 Km/h und zogen ihn aus dem Verkehr.

Die Fahrt wird den Hessen jetzt nicht nur teuer zu stehen kommen, auch hinters Steuer wird er sich eine Weile nicht setzen dürfen: denn 600 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot von drei Monaten stehen als Strafe an.

Von seinem Führerschein konnte sich der Mann auch verabschieden. (Symbolbild)
Von seinem Führerschein konnte sich der Mann auch verabschieden. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0