Mehr als 100 Sachen! Polizei jagt Raser durch die Neustadt

Aus einer harmlosen Verkehrskontrolle wurde eine wilde Verfolgungsjagd (Symbolfoto).
Aus einer harmlosen Verkehrskontrolle wurde eine wilde Verfolgungsjagd (Symbolfoto).

Von Eric Hofmann

Dresden - Ein Pieschener (34) lieferte sich in der Nacht zum Dienstag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Dass dabei nichts Schlimmeres passierte, grenzt an ein Wunder.

Kurz nach Mitternacht wollten Polizisten einen Opel in der Großenhainer Straße kontrollieren.

Doch der Fahrer wollte nicht, gab stattdessen Gummi. Über mehrere rote Ampeln bretterte er zum Albertplatz - mit mehr als 100 km/h!

In der Antonstraße verlor er schließlich die Kontrolle über den Wagen, streifte einen Baum, krachte dann in einen geparkten Volkswagen.

Unverletzt stieg der Raser aus und wollte wegrennen. Doch die Polizei fing ihn ein.

Wahrscheinlicher Grund der Irrfahrt: Drogen im Blut und ein unversichertes Auto.

Foto: imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0