Nach Rassismus-Eklat: So hart wird Montenegro bestraft!

Podgorica (Montenegro) - Nach den Rassismus-Vorfällen in der Partie gegen England muss die Fußball-Nationalmannschaft Montenegros ihr nächstes Heimspiel ohne Zuschauer bestreiten.

Englands Linksverteidiger Danny Rose wurde während des Spiels mehrfach rassistisch beleidigt.
Englands Linksverteidiger Danny Rose wurde während des Spiels mehrfach rassistisch beleidigt.  © DPA

Die Partie in der EM-Qualifikation gegen das Kosovo im Juni finde unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, teilten der Verband Montenegros und die Europäische Fußball-Union am Freitag mit.

Beim 5:1-Sieg Englands Ende März in der montenegrinischen Hauptstadt Podgorica sollen Zuschauer Englands Nationalspieler Danny Rose rassistisch beleidigt haben (TAG24 berichtete).

England hatte die Vorfälle anschließend gemeldet und die UEFA hatte daraufhin Ermittlungen eingeleitet.

Der Verband Montenegros wurde nun zudem mit einer Geldstrafe in Höhe von 20.000 Euro belegt, weil Fans während der Partie gegen England Pyrotechnik abgebrannt und Gegenstände auf das Spielfeld geworfen hatten.

Raheem Sterling entschied sich nach seinem Treffer zum 5:1-Endstand für eine klare Jubelbotschaft.
Raheem Sterling entschied sich nach seinem Treffer zum 5:1-Endstand für eine klare Jubelbotschaft.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0