Kleinbus kracht auf A5 mit voller Wucht in Lkw: Fünf Insassen verletzt

Rastatt - Schwerer Unfall am frühen Morgen auf der A5!

Der Kleinbus krachte zwischen Rastatt-Nord und Rastatt-Süd in das Heck des Lkw.
Der Kleinbus krachte zwischen Rastatt-Nord und Rastatt-Süd in das Heck des Lkw.  © Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Wie ein Sprecher der Polizei Offenburg TAG24 am Telefon mitteilte, kam es in der Nacht auf Montag gegen 2.30 Uhr zu einem Auffahrunfall.

Ein Renault Trafic war auf dem rechten Fahrstreifen in südliche Richtung unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Rastatt-Nord und Rastatt-Süd aus bislang noch ungeklärter Ursache in das Heck eines Lkw krachte.

Dabei verkeilte sich der Kleinbus mit dem Sattelzug und wurde von diesem noch ein paar Meter mitgezogen. Die fünf Insassen an Bord des Renault wurden allesamt verletzt, zwei von ihnen schwer.

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr und Polizei war vor Ort. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in unterschiedliche Krankenhäuser.

Momentan laufen an der Stelle noch Reinigungsarbeiten, der morgendliche Berufsverkehr sollte davon aber nicht stark eingeschränkt werden.

Update 8.30 Uhr: Wie die Polizei in einer Mitteilung schrieb, war nach ersten Erkenntnissen möglicherweise ein Sekundenschlaf des 30-jährigen Renault-Fahrers für den Unfall verantwortlich.

Die fünf Insassen in dem Kleinbus wurden allesamt verletzt, zwei von ihnen schwer.
Die fünf Insassen in dem Kleinbus wurden allesamt verletzt, zwei von ihnen schwer.  © Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Titelfoto: Aaron Klewer/Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0