Nachbarn hören "erbärmliches Miauen" und bitten Polizei um Hilfe

Rastatt - Unfassbar! Am Samstagnachmittag wurden in einer Wohnung in Rastatt drei abgemagerte Katzen gefunden.

Drei Katzen wurden abgemagert in einer Wohnung in Rastatt gefunden. (Symbolbild)
Drei Katzen wurden abgemagert in einer Wohnung in Rastatt gefunden. (Symbolbild)  © 123RF/ Anurak Ponapatimet

Wie die Polizei mitteilte, hörten Nachbarn zunächst "erbärmliches Miauen" aus einer Wohnung, deren 35-jährige Inhaberin zuletzt mit ihrem Umzug beschäftigt war und seit Heiligabend nicht mehr gesehen wurde.

Man befürchtete, dass ihre Katzen vor Hunger schrien.

Die Nachbarn riefen anschließend die Polizei und baten um Hilfe. Die Beamten besorgten sich eine richterliche Anordnung, sodass sie die Wohnung betreten konnten.

Dort fand man dann vor, was man befürchtete: Drei abgemagerte Katzen, leere Futternäpfe, zwei überfüllte Katzenklos und ein mit Kot verdreckter Boden.

Eine der Miezen musste sogar in einer Tierklinik versorgt werden, weil sie nur noch schlappe zwei Kilo wog und eine geringe Körpertemperatur hatte.

Alle drei Katzen werden inzwischen vom Verein "Katzenstimme Rheinstetten e. V." wieder aufgepäppelt, wie die Polizei mitteilte.

Gegen die Besitzerin der Katzen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet.

Titelfoto: 123RF/ Anurak Ponapatimet

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0