Todesdrama: Fußgänger und Hund beim Gassigehen überfahren
Neu
Situation an TBC-Gymnasium spitzt sich weiter zu: Wieder 21 neue Fälle
Neu
Das gab's noch nie: Dynamofans machen Semperoper voll
5.243
Frau in Ausländer-Behörde mit abgebrochener Flasche angegriffen
2.477
2.172

Rathaus lässt Unkraut-Gift im Stadtgebiet sprühen

Dresden - Erst seit diesem Jahr verzichtet die Stadt bei der Unkrautvernichtung auf Schulsportplätzen auf den möglicherweise krebserregenden, glyphosathaltigen Unkrautvernichter. Im Stadtgebiet wird er aber noch reichlich versprüht.
Das glyphosathaltige „Roundup“ gehört zu den weltweit meistverkauften Unkrautvernichtern.
Das glyphosathaltige „Roundup“ gehört zu den weltweit meistverkauften Unkrautvernichtern.

Von Hermann Tydecks

Dresden - Erst seit diesem Jahr verzichtet die Stadt bei der Unkrautvernichtung auf Schulsportplätzen auf den möglicherweise krebserregenden, glyphosathaltigen Unkrautvernichter. Im Stadtgebiet wird er aber noch reichlich versprüht.

In Dresden werden auch öffentliche Wege und Plätze wie Palais- und Conertplatz, Gleisanlagen und Areale der städtischen Energieversorgung mit dem Unkrautvernichter gepflegt.

„Der Einsatz erfolgt insbesondere auf großen befestigten Flächen zur Reduzierung des Bewuchses, auf Grünanlagen und gezielt gegen invasive Neophyten - Knöterich - oder gefährliche Pflanzen - Riesenbärenklau - auf landschaftlichen Flächen und im Wald“, sagt Rathaussprecher Kai Schulz (41).

Für all diese Gift-Einsätze muss die Stadt Ausnahmegenehmigungen beim sächsischen Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie beantragen. Denn der gefährliche Unkrautvernichter darf eigentlich nur auf Freilandflächen angewendet werden, die landwirtschaftlich, gärtnerisch oder forstwirtschaftlich genutzt werden!

Diese Regelungen bestanden aber bereits, bevor die Weltgesundheitsorganisation Glyphosat als „wahrscheinlich krebserregend“ einstufte.

Verzichtet das Rathaus nun auf den Einsatz? „Die Stadt ist immer bemüht, den Einsatz auf das notwendige Minimum zu reduzieren“, sagt eine Sprecherin. „Allerdings ist der Einsatz von Alternativen nicht überall sinnvoll.“

Das unter Krebsverdacht stehende Mittel wird von der Stadt weiterhin auf Wegen und Plätzen eingesetzt.
Das unter Krebsverdacht stehende Mittel wird von der Stadt weiterhin auf Wegen und Plätzen eingesetzt.

Fotos: picture alliance/ZB, Fotolia

Bauer Gerald und Anna: War's das mit der Romantik?
9.616
Stopp auf freier Strecke: Reisende stecken stundenlang in Zug fest
1.059
Sarah Lombardi spricht erschöpft von aufgestauten Aggressionen
4.199
"Sonst büchsen sie aus!" Politik ringt um Umgang mit Straftätern aus Nordafrika
2.342
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
20.071
Anzeige
Frau findet Eimer voll Geld und macht dann das
4.141
Körper regelrecht zerrissen: Polizisten mit 130 km/h gezielt überfahren
20.384
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
97.131
Anzeige
Mercedes kracht an Bahnübergang in Schmalspurbahn
3.068
Mysteriöse Wende! Otto Kern aus zehntem Stock gestürzt?
10.443
Hitlerbilder und Hakenkreuze: Reservistenverband schließt drei Mitglieder aus
781
Gaffer verurteilt: Anstatt zu helfen, filmte er einen tödlichen Unfall
2.696
Schwangere (19) von Krankenhaus fies abgewiesen: Frühchen stirbt kurz darauf
6.238
Bundeswehr-Soldat plante Anschläge auf diese deutschen Politiker
1.180
"Ruhe in Frieden"! Carmen Geiss in tiefer Trauer um ihren Freund
2.294
Blinder verläuft sich hoffnungslos, und Polizei findet ihn mit cleverem Trick
3.623
Beziehungs-Drama? Freund soll 21-Jährige im Streit getötet haben
1.715
Eiskalt in die Brust: Mann sticht bei Spaziergang Opfer direkt ins Herz!
2.423
Männer rauchen im Zug und prügeln Schaffner krankenhausreif
1.965
Eltern verzweifelt: Warum musste dieses Model (✝18) wirklich sterben?
2.013
Zwei Bomben in einer Nacht: Staatsschutz ermittelt nach Explosionsserie
3.633
Großeinsatz beim Pizzabacken: Neun Frauen verletzt
543
Volltrunken am Hauptbahnhof: Männer hatten fast 5 Promille intus
1.572
Frau klettert in öffentliche Toilette und verletzt sich schwer
1.913
Boxer will mit Horror-Verletzung unbedingt weiterkämpfen
2.598
Chemie-Alarm! Großeinsatz der Feuerwehr wegen Giftfass
1.632
Update
Wer bekommt Lara? Vater kämpft weiter um seine Tochter
1.101
Diese Stadt will Verkehrstote per Gesetz abschaffen
975
Sturmwarnung! Lebensgefahr auf unseren Weihnachtsmärkten?
3.545
Frau unter Matratze hervorgeholt: Jetzt sitzt sie für drei Jahre im Knast
2.489
Nach Unfall Rettungsgasse blockiert: Polizei greift durch
2.191
14 Stunden Pornos und zwei Callgirls die Woche: Sexsüchtige packen aus
4.787
Alle glaubten der Ehemann hat den bestialischen Mord begangen, dann kommt die Wahrheit raus
3.452
Morddrohungen! Schiri geht bei jedem Spiel durch die Hölle
779
Kinder mit Backstein und Messer getötet: So lange muss der Vater in Haft
1.116
Verbrennen von Israel-Fahnen: Polizei will im Fall der Fälle dazwischen gehen
98
Anwältin hält Beate Zschäpe für Gründerin des NSU
1.414
Comeback! Indira Weis will es mit Band nochmal versuchen
901
Weihnachts-Hasser stehlen Transporter mit Kindergeschenken
887
Zwei Schwerverletzte nach Crash mit Rettungswagen
1.974
Plötzliche Wehen: Pakistanerin bringt Kind in Flugzeug zur Welt
1.143
Jugendliche Intensivtäter aus Marokko: Diese Stadt fordert geschlossene Unterbringung
7.087
Er machte Klimmzüge: Extrem-Kletterer stürzt vom 62. Stock
16.439
Ab sofort: Piloten von Ryanair wollen streiken
530
"In aller Freundschaft": Das passiert nachts in der Sachsenklinik
1.932
Gewohnt bissig: Barbara Schöneberger teilt gegen pinke "Daniela" aus
2.184
Er schwebte in Lebensgefahr! Menderes notoperiert
13.944
Im Fernbus! Zoll entdeckt zehn Kilo Marihuana
1.514
Reichsbürger prahlt mit falschem Pass: Razzia!
1.854
Studentin stirbt nach Vergewaltigung
9.420
Oscar Pistorius bei Streit im Gefängnis verletzt
1.427
Wer fährt die Krallen aus? Das sind die 22 neuen Bachelor-Babes
2.468
Im Schwimmbad: Asylbewerber onaniert vor Kindern
7.830
Herzlose Tat: Lebensretter auf Weihnachtsmarkt bestohlen
2.778
Brand und Explosion in tschechischer Chemiefabrik
5.597