Feuer-Schock in der Nacht: Dachstuhl in Flammen, Familie flüchtet aus Haus

Ratingen - Ein brennender Dachstuhl in einem Einfamilienhaus in Ratingen bei Düsseldorf sorgte am frühen Freitagmorgen für einen Großeinsatz der Feuerwehr

Als die Feuerwehr eintraf, stand der Dachstuhl des Einfamilienhauses bereits komplett in Flammen.
Als die Feuerwehr eintraf, stand der Dachstuhl des Einfamilienhauses bereits komplett in Flammen.  © Patrick Schüller

Die Feuerwehr wurde gegen 3.45 Uhr zu dem Dachstuhlbrand auf dem Liethenburgweg gerufen.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der Dachstuhl des Gebäudes bereits komplett in Flammen. Die Feuerwehr führte sofort einen massiven Löschangriff mit mehreren Strahlrohren durch.

Auf der Flucht aus dem brennenden Haus hatte sich eine 17-Jährige den Knöchel verstaucht. Die Jugendliche, die bei der Familie in dem Haus zu Gast war, wurde in ein Krankenhaus gebracht, wie die Feuerwehr mitteilte.

Ein weiterer Bewohner des Hauses wurde durch den Rettungsdienst versorgt, musste jedoch nicht ins Krankenhaus.

Da sich die Bekämpfung des Brands schwierig gestaltete und außerdem die Versorgung mit Löschwasser problematisch war, mussten weitere Einsatzkräfte alarmiert werden.

Insgesamt waren 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes vor Ort. Der Brand ist mittlerweile gelöscht, das Haus unbewohnbar.

60 Einsatzkräfte waren in Ratingen bei den Lösch-Arbeiten vor Ort.
60 Einsatzkräfte waren in Ratingen bei den Lösch-Arbeiten vor Ort.  © Feuerwehr Ratingen

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0