Wegen seiner Musikbox: 16-Jähriger ins Krankenhaus geprügelt!

Leipzig - Gleich zwei Raubüberfälle ereigneten sich am Samstag in Leipzig. Dabei wurde zunächst eine 77-Jährige in Grünau bestohlen. Später sollen mehrere Jugendliche einen 16-Jährigen in der Straßenbahnlinie 11 wegen seiner Musikbox ins Krankenhaus geprügelt haben.

Gleich zwei Raubüberfälle ereigneten sich am Samstag in Leipzig. (Symbolbild)
Gleich zwei Raubüberfälle ereigneten sich am Samstag in Leipzig. (Symbolbild)  © 123rf/Artem Konstantinov

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei gegen 22.10 Uhr in der Bahnlinie 11, als diese gerade in Richtung Schkeuditz unterwegs war.

Dabei sollen mehrere Mitglieder einer Gruppe Jugendlicher an einen 16-Jährigen herangetreten sein und dessen Musikbox gefordert haben. Als dieser der Forderung nicht nachkam, versetzten ihm die Täter mehrere Schläge und Tritte, so die Polizei.

Nachdem einer der Angreifer dem 16-Jährigen die Box entrissen hatte, verließ die Gruppe die Bahn in unbekannte Richtung. Das Opfer wurde mit mehreren Hämatomen und Prellungen ins Krankenhaus gebracht und wird dort aktuell behandelt.

Bereits zuvor war eine 77-Jährige in Grünau beraubt worden. Auch in diesem Fall soll der Täter ein Jugendlicher gewesen sein. Dieser war gegen 18.30 Uhr auf der Stuttgarter Allee an die Frau herangetreten und hatte die Herausgabe von Geld gefordert.

Als sich die Frau weigerte, entriss der Täter ihr den mitgeführten Stoffbeutel, woraufhin die 77-Jährige stürzte und sich an der Hand verletzte.

Weitere Informationen zur Identität der Täter hat die Polizei nicht herausgegeben.

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0