Drei Verletzte nach Raubüberfall: Polizei schnappt Kinder

Chemnitz - Ermittlungserfolg der Polizei: Ein brutaler Raubüberfall auf der Schloßteichinsel im August konnte nun aufgeklärt werden.

Die Polizei konnte fünf mutmaßliche Täter ermitteln, sie sind alle noch minderjährig.
Die Polizei konnte fünf mutmaßliche Täter ermitteln, sie sind alle noch minderjährig.  © Maik Börner

Bei dem Angriff am 16. August hatten zwei junge Männer (18,20) auf einer Bank gesessen und geraucht, als sie von fünf Kindern und Jugendlichen angesprochen wurden. Die Gruppe fragte, ob sie mitrauchen dürfte.

"Beide verneinten dies und wurden daraufhin unvermittelt durch die fünfköpfige Gruppe geschlagen und unter anderem mit abgebrochenen Glasflaschen attackiert. Zudem entwendeten die Angreifer ein Tablet und ein iPhone der Geschädigten", so ein Polizeisprecher.

Ein 59 Jahre alter Mann, der den Zwischenfall bemerkte, wollte Hilfe holen und wurde ebenfalls durch die Angreifer mit einer abgebrochenen Falsche verletzt. "Letztlich erlitten er und der 20-Jährige Verletzungen, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Der 18-Jährige wurde hingegen schwer verletzt und musste im Krankenhaus verbleiben", teilte die Polizei mit.

Inzwischen konnte der Angriff von der Polizei Chemnitz aufgeklärt werden. Eine 15-Jährige, ein gleichaltriger Jugendlicher und drei weitere tatbeteiligte Kinder wurden ermittelt.

Titelfoto: Maik Börner

Mehr zum Thema Chemnitz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0