Rentnerin rast mit Auto in Stauende: Acht Personen zum Teil schwer verletzt

Raunheim - Bei einem Auffahrunfall sind auf der Autobahn 3 bei Raunheim (Kreis Groß-Gerau) acht Menschen verletzt worden.

Zur Klärung der genauen Unfallursache hat die Polizei einen Sachverständigen hinzugezogen.
Zur Klärung der genauen Unfallursache hat die Polizei einen Sachverständigen hinzugezogen.  © 123rf/Maunel Faba Ortega

Wie die Polizei mitteilte, war eine 80-jährige Frau in ihrem 1er BMW gegen 17 Uhr auf der Autobahn 3 von Frankfurt am Main in Richtung Wiesbaden unterwegs.

Vor ihr hatte sich in Höhe Raunheim ein Stau gebildet, den die Frau aus bisher unbekannter Ursache nicht bemerkt hatte.

Mit hoher Geschwindigkeit krachte die 80-Jährige auf der linken Spur in das Stauende. Dabei schob sie den BMW eines Mannes aus Wuppertal mit voller Wucht in den vor ihm stehenden VW Tiguan.

Durch den heftigen Aufprall wurden die Insassen aller beteiligten Fahrzeuge zum Teil schwer verletzt und kamen in die umliegenden Krankenhäuser.

Der Schaden an den am Unfall beteiligten Autos beläuft sich auf etwa 60.000 Euro. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Der Unfall passierte auf der Autobahn 3 bei Raunheim.
Der Unfall passierte auf der Autobahn 3 bei Raunheim.  © Screenshot Google Maps

Titelfoto: 123rf/Maunel Faba Ortega

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0