Dynamo hängt RB ab und ist Sachsens Nummer eins

Die geladenen Gäste standen nicht nur sportlich vor der Qual der Wahl - auch die kulinarische dürfte nicht leicht gefallen sein.
Die geladenen Gäste standen nicht nur sportlich vor der Qual der Wahl - auch die kulinarische dürfte nicht leicht gefallen sein.  © Eric Münch

Dresden - Im Dresdner Kongresszentrum feierten am Samstagabend über 1000 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Sport die erfolgreichsten sächsischen Athleten 2016. Als Krönung gab's für die Sieger der Sportlerwahl Meissener Porzellan...

Los ging's mit einem kleinen Sektempfang. Bei entspannter Jazz-Musik sorgten die Abendkleider der Damen für den einen oder anderen Augenschmaus.

Joachim Hoof, Chef der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, kam mit seiner Frau Mirka, der sächsische Innenminister Markus Ulbig mit seiner Gattin Monika, Ex-Eiskunstlauf-Weltmeister Robin Szolkowy hatte seine Frau Romy an der Seite.

Nach einer kleinen Eröffnungsrede vom Präsidenten des Landessportbundes Sachsen, Ulrich Franzen, und der Ehrung für Doppel-Olympiasieger Philipp Wende (Rudern), wurde das Buffet eröffnet.

Eiskunstlauf-Weltmeister Robin Szolkowy mit Frau Romy.
Eiskunstlauf-Weltmeister Robin Szolkowy mit Frau Romy.  © Eric Münch

Als Vorspeisen lockten unter anderen Vitello Tonnato, geräucherter Lachs oder Eisbein-Terrine sowie Rote-Beete-Kardamom-Schnitte.

Zum Hauptgang gab's Medaillons vom Landhuhn und Seefisch. Zur Abrundung Himbeer-Marshmallows oder Orangen-Panna-Cotta-Terrine.

Nach den leckeren Köstlichkeiten begann der offizielle Teil des Abends: die Sportlerwahl. Den Anfang machten die Damen. Während Ruder-Olympiasiegerin Annekatrin Thiele bei den Sportjournalisten noch führte, sorgten am Ende die Fans von Sophie Scheder für den Sieg der Turnerin.

Die Chemnitzerin hatte bei den Olympischen Spielen in Rio überraschend Bronze am Stufenbarren geholt.

Die Krone überreichte Rodel-Olympiasiegerin Sylke Otto, die neunmal in Folge zu Sachsens Sportlerin des Jahres gekrönt worden war.

Der Chef der Ostsächsischen Sparkasse, Joachim Hoof, neben seiner Gattin Mirka.
Der Chef der Ostsächsischen Sparkasse, Joachim Hoof, neben seiner Gattin Mirka.  © Eric Münch

Dem Dominator der Nordischen Kombination gelang bei der Publikums-Umfrage in Sachsen der Hattrick.

Mit 25,29 Prozent der Stimmen setzte sich Gesamtweltcup-Sieger Eric Frenzel souverän vor Kanu-Olympiasieger Tom Liebscher durch.

Dass diesmal so viele Sachsen bei der Abstimmung teilnahmen, lag definitiv am Wettstreit der Mannschaften des Jahres. Die spannende Frage lautete: Fußball-Erstligist RB Leipzig oder Zweitligist Dynamo Dresden?

Am Ende verwiesen die Schwarz-Gelben mit 26,49 Prozent die Messestädter (17,23) klar auf Rang zwei.

Dritter wurden die Volleyballerinnen vom DSC, die 2016 das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg holten. Sie lagen bei den Journalisten vorn, doch gegen die Fanmacht von Dynamo konnten sich die Frauen nicht durchsetzen.

Als gegen 21.30 Uhr alle Sportler geehrt waren, verzückte ein Feuerwerk die Gäste, bevor sie selbst in den gemütlichen Teil des Abends übergingen und größtenteils das Tanzbein schwangen.

Sascha Klein (links) und Martin Wolfram (Wasserspringen) mit Freundin Tina Leuchte.
Sascha Klein (links) und Martin Wolfram (Wasserspringen) mit Freundin Tina Leuchte.  © Eric Münch
Josefine und Jens Fiedler.
Josefine und Jens Fiedler.  © Eric Münch

Die Ergebnisse zur Wahl der Sportlerin des Jahres 2016:

Turnerin Sophie Scheder gewann die Wahl zu Sachsens Sportlerin des Jahres mit 18,69 Prozent der Stimmen.
Turnerin Sophie Scheder gewann die Wahl zu Sachsens Sportlerin des Jahres mit 18,69 Prozent der Stimmen.
  • 1. Sophie Scheder (Turnen) 18,69 %
  • 2. Annekatrin Thiele (Rudern) 15,65 %
  • 3. Tina Dietze (Kanu) 15,55 %
  • 4. Steffi Kriegerstein (Kanu) 10,32 %
  • 5. Cindy Roleder (Leichtathletik) 9,37 %
  • 6. Christina Schwanitz (Leichtathletik) 8,47 %
  • 7. Anna Seidel (Shorttrack) 7,11 %
  • 8. Rebekka Haase (Leichtathletik) 5,53 %
  • 9. Pauline Schäfer (Kunstturnen) 5,44 %
  • 10. Julia Taubitz (Rodeln) 3,88 %

Die Ergebnisse zur Wahl des Sportlers des Jahres 2016:

Platz 1 ging an Eric Frenzel! Der Nordische Kombinierer räumte auch schon im Weltcup ab.
Platz 1 ging an Eric Frenzel! Der Nordische Kombinierer räumte auch schon im Weltcup ab.
  • 1. Eric Frenzel (Nord. Kombination) 25,29 %
  • 2. Tom Liebscher (Kanu) 16,86 %
  • 3. Martin Schulz (Paratriathlon) 11,94 %
  • 4. Philipp Wende (Rudern) 10,53 %
  • 5. Joachim Eilers (Radsport) 9,03 %
  • 6. Richard Freitag (Skispringen) 6,78 %
  • 7. Sascha Klein (Wasserspringen) 5,95 %
  • 8. Max Heß (Leichtathletik) 5,64 %
  • 9. David Storl (Leichtathletik) 4,82 %
  • 10. Ralf Palik (Rodeln) 3,16 %

Die Ergebnisse zur Wahl der Mannschaft des Jahres 2016:

Sachsens Mannschaft des Jahres 2016! Ob die Dynamos den Preis auch mit einem "Dab" feierten?
Sachsens Mannschaft des Jahres 2016! Ob die Dynamos den Preis auch mit einem "Dab" feierten?  © Lutz Hentschel
  • 1. SG Dynamo Dresden (Fußball) 26,49 %
  • 2. RB Leipzig (Fußball) 17,23 %
  • 3. Dresdner SC 1898 (Volleyball) 13,01 %
  • 4. Team Francesco Friedrich (Bob) 10,57 %
  • 5. SC DHfK Leipzig (Handball) 8,72 %
  • 6. FC Erzgebirge Aue (Fußball) 6,23 %
  • 7. Franz Anton/Jan Benzien (Kanu) 6,20 %
  • 8. HC Leipzig (Handball) 5,09 %
  • 9. Team Nico Walther (Bob) 3,50 %
  • 10. Team Stephanie Schneider (Bob) 2,96 %
Mehr als 1000 geladene Gäste füllten am Samstagabend das Congress Center.
Mehr als 1000 geladene Gäste füllten am Samstagabend das Congress Center.  © Eric Münch
Franz Anton, Rebekka Anton, Julia Küchler und Tom Liebscher (v.l.n.r.) stoßen auf einen aufregenden Abend an.
Franz Anton, Rebekka Anton, Julia Küchler und Tom Liebscher (v.l.n.r.) stoßen auf einen aufregenden Abend an.  © Eric Münch
Auch die Politik war zu Gast. Markus Ulbig hält seine Frau Monika im Arm.
Auch die Politik war zu Gast. Markus Ulbig hält seine Frau Monika im Arm.  © Eric Münch
 Annekatrin Thiele (Rudern).
Annekatrin Thiele (Rudern).  © Eric Münch