63-Jähriger soll Vermieterin der Freundin totgeprügelt haben

Ravensburg - Weil er die Vermieterin seiner Lebensgefährtin tödlich verletzt haben soll, steht ein 63-Jähriger seit Montag vor dem Landgericht Ravensburg.

Die Vermieterin wollte nicht, das sich der 63-Jährige in der Wohnung aufhielt. Aus diesem Grund kam es zum Streit und dem tödlichen Angriff (Symbolbild).
Die Vermieterin wollte nicht, das sich der 63-Jährige in der Wohnung aufhielt. Aus diesem Grund kam es zum Streit und dem tödlichen Angriff (Symbolbild).  © DPA

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Körperverletzung mit Todesfolge vor. Er soll die Frau brutal verprügelt haben - später starb sie im Krankenhaus an den Verletzungen. Der Beschuldigte sei bei der Tat betrunken gewesen, sagte ein Sprecher der Anklagebehörde. Vor Gericht müsse auch geklärt werden, ob er in einer Entziehungsanstalt untergebracht werden solle.

Wie der Sprecher sagte, hatte das Opfer eine Wohnung an die Freundin des 63-Jährigen vermietet. Sie sei jedoch nicht damit einverstanden gewesen, dass auch er sich dort aufgehalten habe.

Darum habe es länger Streit gegeben - zunächst allerdings nur verbal. Bei einer Auseinandersetzung im Juni 2017 soll der Angeklagte aus Riedlingen (Kreis Biberach) die Frau dann angegriffen und geschlagen haben.

Nach Angaben des Gerichts sind noch sieben weitere Prozesstage geplant. Ein Urteil wird Anfang Juni erwartet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0