Frau vergewaltigt und fast getötet: So lange muss der Sex-Täter ins Gefängnis

Ravensburg - Im Prozess um einen versuchten Mord nach einer Vergewaltigung ist ein 40 Jahre alter Angeklagter zu 12 Jahren und 3 Monaten Haft verurteilt worden.

Der Mann soll die Frau minutenlang mit einem Ladekabel gewürgt haben. (Symbolbild)
Der Mann soll die Frau minutenlang mit einem Ladekabel gewürgt haben. (Symbolbild)  © DPA

Nach Angaben des Landesgerichts Ravensburg wurde am Dienstag auch eine Sicherungsverwahrung angeordnet. Die Staatsanwaltschaft hatte 13 Jahre und 9 Monate Gefängnis gefordert.

Der Angeklagten soll eine Bekannte vergewaltigt haben. Im Anschluss soll er versucht haben, sie umzubringen. Er soll den Angaben zufolge die sich gegen die gewaltsamen Sexualhandlungen wehrende Frau mit einem Handyladekabel minutenlang stranguliert haben.

Als sie die Polizei rufen wollte, soll er mit einer Schere auf sie eingestochen haben - laut Staatsanwaltschaft, um durch eine Tötung die Vergewaltigung zu verdecken. Die Frau wurde im Juli notoperiert und überlebte.

Als das Opfer die Polizei rufen wollte, stach der 40-Jährige auf die Frau ein. (Symbolbild)
Als das Opfer die Polizei rufen wollte, stach der 40-Jährige auf die Frau ein. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0