Betrunkener sticht an Bushaltestelle auf Tochter seiner Geliebten ein

Ravensburg - Die Polizei Konstanz ermittelt wegen einer versuchten Tötung gegen einen 32-Jährigen, der einer 21-Jährigen in Ravensburg Stich- und Schnittverletzungen zugefügt hat.

Die Tat ereignete sich an einer Bushaltestelle in Ravensburg. (Symbolbild)
Die Tat ereignete sich an einer Bushaltestelle in Ravensburg. (Symbolbild)  © Frank Rumpenhorst/dpa

Wie die Beamten am Donnerstagnachmittag mitteilten, ereignete sich die Tat am gestrigen Mittwoch gegen 16.30 Uhr.

Der Tatverdächtige soll die Wohnung der 21-Jährigen aufgesucht haben, um dort deren Mutter anzutreffen, die seine Geliebte ist. Da diese jedoch nicht zuhause war, ging er mit der Tochter zu einer Bushaltestelle in der Nähe.

Als sich die 21-Jährige wieder auf den Nachhauseweg machen wollte, wurde sie von dem Mann von hinten mit einem bislang unbekannten scharfen Gegenstand angegriffen. Eine Passantin wurde auf den Vorfall aufmerksam - der Beschuldigte ließ von dem Opfer ab und flüchtete.

Die 21-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, bei dem Vorfall jedoch nicht lebensgefährlich verletzt. Eineinhalb Stunden nach der Tat konnte die Polizei den Tatverdächtigen festnehmen. Der 32-Jährige war dabei stark alkoholisiert.

Vom Tatwerkzeug fehlt bislang jede Spur. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Beschuldigte dieses auf der Flucht weggeworfen oder versteckt hat.

Personen, die im fraglichen Zeitraum im dortigen Bereich Verdächtiges beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat Ravensburg, Tel. 0751/803-0, zu melden.

Der Tatverdächtige stach mit einem bislang unbekannten Gegenstand auf das Opfer ein. (Symbolbild)
Der Tatverdächtige stach mit einem bislang unbekannten Gegenstand auf das Opfer ein. (Symbolbild)  © Christoph Reichwein/dpa

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0