Frau gönnt sich Nickerchen im Auto: Als sie aufwacht, trifft sie der Schlag

Rayong (Thailand) - Es sollte ein kurzes Nickerchen werden und endete in einem Debakel für eine Thailänderin.

Haruethai Leeprasertphat (32) gönnte sich eine Pause (Symbolbild).
Haruethai Leeprasertphat (32) gönnte sich eine Pause (Symbolbild).  © Aekkarak Thongjiew/123RF

Haruethai Leeprasertphat (32) war am Mittwoch mit ihrem silberfarbenen Mazda Richtung Rayong unterwegs, als sie die Müdigkeit packte. Die 32-Jährige hielt folglich an einem Strand an und gönnte sich ein Nickerchen, berichtet am Freitag das Portal "Viral Press".

Als die Autofahrerin wieder aufwachte, traf sie der Schlag: Überall war Wasser - ihr Mazda stand mitten im Meer. Panisch öffnete die junge Frau die Tür und sprang in die Wellen.

Ein Video (siehe unten), das "Viral Press" auf dem eigenen YouTube-Kanal veröffentlichte, zeigt die absurde Rettungsaktion, die dann folgte. Ein Abschleppdienst rückte an, um den Wagen aus dem Meer zu ziehen.

Viele Männer packten mit an, um den Fehler der Fahrerin auszubügeln. Sie hatte nämlich vergessen die Handbremse zu ziehen und war aus diesem Grund langsam ins Meer gefahren, ohne davon etwas zu bemerken.

Offenbar hatte Haruethai Leeprasertphat trotz allem noch Glück im Unglück: Der Motor des Autos soll keinen ernsten Schaden genommen haben.

Haruethai Leeprasertphat (32) fand sich mit ihrem Auto im Meer wieder.
Haruethai Leeprasertphat (32) fand sich mit ihrem Auto im Meer wieder.  © YouTube/Screenshot/Viral Press
Mehrere Männer halfen beim Abschleppen.
Mehrere Männer halfen beim Abschleppen.  © YouTube/Screenshot/Viral Press
Der Mazda soll vor einem Motorschaden bewahrt worden sein.
Der Mazda soll vor einem Motorschaden bewahrt worden sein.  © YouTube/Screenshot/Viral Press

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0