187 Strassenbande hat Ärger am Hals! Polizisten stürmen Wohnung der Rapper

Hamburg - Bei einer großangelegten Razzia am Mittwochmorgen hat die Polizei 16 Objekte im Zusammenhang mit der Rapper-Gruppe "187 Strassenbande" durchsucht.

Rapper Gzuz ist Frontmann der Gruppe 187 (Archivfoto).
Rapper Gzuz ist Frontmann der Gruppe 187 (Archivfoto).  © DPA

Wie die Morgenpost berichtet sei der Rapper Maxwell das Hauptziel der Aktion gewesen. Als die Beamten um 6 Uhr seine Wohnung in Horn stürmten, sei der 25-Jährige aber zunächst nicht anzutreffen gewesen.

Kurze Zeit habe dann ein Mercedes vor dem Haus gehalten, in dem unter anderem Maxwell saß. Die Insassen hätten die Beamten bepöbelt, Maxwell sei festgenommen, aber mangels Haftgründen später wieder freigelassen worden.

Die für den Echo nominierte Rapper-Gruppe "187 Strassenbande" ist derzeit eine der angesagtesten Hip Hop Acts in Deutschland. Vor allem ihre aggressiven und gewaltverherrlichenden Texte treffen den Geschmack der meist jugendlichen Fans.

In ihren Videos zeigen sie sich mit scharfen Waffen oder konsumieren Drogen. Dem Frontmann der Gruppe Gzuz wurde bereits vor wenigen Tagen wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss der Führerschein entzogen (TAG24 berichtete).

Am Mittwochmorgen wurde jetzt ein großer Durchsuchungsbeschluss vollstreckt und neben weiteren Wohnungen und Geschäften auch die Wohnung des Rappers in der Sievekings-Allee durchsucht. Wie ein Polizeisprecher bekannt gab, wurden insgesamt 15 Objekte gestürmt, unter anderem in den Stadtteilen St. Pauli und Bramfeld.

Auch ein Tattoo-Studio am Neuen Pferdemarkt, das als Treffpunkt der Gruppe "187 Strassenbande" gilt, soll durchsucht worden sein.