Gewehre, Pistolen, Bögen: Riesiger Waffenfund bei Rocker-Razzia in NRW

Hagen - Bei der Großrazzia gegen Rocker der "Freeway Riders" in Hagen und anderen Städten in NRW hat die Polizei zahlreiche Schusswaffen und Gewehre beschlagnahmt.

Ein Teil der beschlagnahmten Waffen der Rocker.
Ein Teil der beschlagnahmten Waffen der Rocker.

Wie die Polizei Hagen am Donnerstag mitteilte, konnten bei dem Schlag gegen die Rocker 14 Personen festgenommen werden. Vier von ihnen wurden per Haftbefehl gesucht.

Sie sollen auf einen verfeindeten Rocker geschossen und diesen schwer verletzt haben. Zehn andere Personen wurden vorläufig festgenommen.

Bei den Waffen handelt es sich laut Polizei überwiegend um scharfe Schusswaffen.

Einer der Festgenommen trug eine scharfe Schusswaffe sogar im Hosenbund, andere hatten sie zugriffsbereit in ihren durchsuchten Wohnungen liegen.

Bei den gefundenen Waffen handelt es sich um Pistolen, Gewehre und Bögen mit Zielfernrohren.

Laut Polizei wurden einige Waffen zu schussfähigen Waffen umgebaut. Eine Werkstatt zum Umbau der Waffen fanden die Beamten in Dortmund.

Razzia mit SEK und Panzerwagen

Auch Bögen, Pistolen und Gewehre wurden gefunden.
Auch Bögen, Pistolen und Gewehre wurden gefunden.  © Polizei Hagen

Die Razzia gegen die Rocker wurde am Donnerstagmorgen durchgeführt. Die Polizei rückte dabei mit Spezialeinsatzkommandosund einem Panzerwagen gegen die Rocker vor.

Der Großeinsatz wurde vorab lange geplant, wie die Hagener Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei mitteilten.

Es wurden mehrere Objekte in Hagen, Dortmund, Unna, Witten und im Märkischen Kreis durchsucht.

Mehr zum Thema Razzia:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0