Razzien in Berlin: Über eine Tonne illegaler Shisha-Tabak sichergestellt

Berlin - Bei Razzien in Berlin haben Ermittler mehr als eine Tonne illegalen Shisha-Tabaks beschlagnahmt.

Die Ermittler stellten über eine Tonne Shisha-Tabak sicher. (Symbolbild)
Die Ermittler stellten über eine Tonne Shisha-Tabak sicher. (Symbolbild)  © dpa/Paul Zinken

Zudem wurden über 80 000 Euro in Bar, drei hochwertige Fahrzeuge sowie neun Luxusuhren sichergestellt.

Die Berliner Polizei teilt mit: "Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin konnten Beamtinnen und Beamte der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Zigaretten (GE Zig) des Zollfahndungsamts Berlin-Brandenburg und des Landeskriminalamts Berlin mit weiterer Unterstützung der Polizei Berlin gestern Vormittag ein illegales Shisha-Vertriebsnetz in Berlin stilllegen."

Bei den Durchsuchungen von 13 Objekte im gesamten Stadtgebiet waren demnach insgesamt 274 Beamte im Einsatz.

Die Ermittlungen dauerten den Angaben zufolge seit Dezember 2018 an.

"Die Gruppierung, bestehend aus fünf 30- bis 40-jährigen Beschuldigten, soll neben zwei legalen Ladengeschäften mit angeschlossenem Onlinehandel auch eine illegale Vertriebsschiene mit selbst hergestelltem Wasserpfeifentabak aufgebaut haben", heißt es in der Mitteilung.

Titelfoto: dpa/Paul Zinken

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0