RB Leipzig einigt sich mit Everton wegen Lookman-Wechsel

Seefeld (Österreich)/Leipzig - Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat sich einem Medienbericht zufolge mit dem FC Everton über eine dauerhafte Rückkehr von Angreifer Ademola Lookman geeinigt. Der Transfer solle zeitnah perfekt gemacht werden, berichtete der britische Sender Sky Sports News.

RB Leipzig und der FC Everton sollen sich bezüglich eines Wechsels von Ademola Lookman einem Medienbericht zufolge einig sein.
RB Leipzig und der FC Everton sollen sich bezüglich eines Wechsels von Ademola Lookman einem Medienbericht zufolge einig sein.  © imago images / PRiME Media Images

Der 21 Jahre alte englische Junioren-Nationalspieler war bereits in der Rückrunde der Saison 2017/18 an Leipzig ausgeliehen und erzielte damals fünf Tore plus vier Vorlagen in elf Ligaspielen für die Sachsen. Von RB gab es zunächst keine Reaktion zu dem möglichen Wechsel.

Die Verpflichtung von Christopher Nkunku durch Leipzig ist nach Angaben von Thomas Tuchel praktisch beschlossene Sache. "Ich glaube, das ist mittlerweile fix", sagte der Coach des französischen Meisters nach dem 6:1-Testspielsieg gegen die SG Dynamo Dresden am Dienstag in der sächsischen Landeshauptstadt (TAG24 berichtete). "Es ist mindestens in den letzten Zügen der Verhandlungen", ergänzte Tuchel. Nkunku habe sich am Montag verabschiedet, berichtete der 45 Jahre alte Coach.

Über den Wechsel von Nkunku zu RB Leipzig wird seit längerem spekuliert. Tuchel verriet nun, dass er dem 21-Jährigen sogar dazu geraten habe. "Ich habe ihm gesagt, dass er einen Top-Club und einen Top-Trainer vorfinden wird", berichtete Tuchel. Die Leipziger werden seit diesem Sommer von Julian Nagelsmann trainiert. Er habe ob des Verlustes von Nkunku allerdings auch ein weinendes Auge, betonte Tuchel.

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0