RB Leipzig: Nach Olmo sind sie jetzt auch an Chelseas Christensen dran

Leipzig - Fußball-Bundesligist RB Leipzig will aufgrund seiner Verletzungssorgen Andreas Christensen vom FC Chelsea verpflichten.

RB Leipzig interessiert sich für Chelseas Andreas Christensen.
RB Leipzig interessiert sich für Chelseas Andreas Christensen.  © Arne Dedert/dpa

Der Verteidiger soll bis zum Saisonende ausgeliehen werden. Das berichtet die "Bild"-Zeitung (Freitag). Bei RB fallen in Ibrahima Konaté und Kapitän Willi Orban zwei Innenverteidiger noch länger aus, aktuell muss Nationalspieler Lukas Klostermann in der Abwehrzentrale aushelfen.

Christensen kennt die Bundesliga bereits aus seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach (2015-17). In der Premier League kam der 23-Jährige in dieser Spielzeit bisher nur zu elf Einsätzen.

Die Leipziger Hoffnungen auf eine Leihe des Ex-Herthaners Valentino Lazaro haben sich dagegen zerschlagen. Der 23-Jährige wechselt nach übereinstimmenden Medienberichten stattdessen auf Leihbasis von Inter Mailand zu Newcastle United.

Für RB war ein Transfer des Österreichers nach dem fast perfekten Wechsel von Dani Olmo dem Vernehmen nach zu teuer.

Olmo, der bisher bei Dinamo Zagreb unter Vertrag stand und auch für die spanische U21-Nationalmannschaft spielte, soll bereits am Donnerstag das Trainingslager von Zagreb verlassen und sich auf den Weg nach Leipzig begeben haben. Der Wechsel ist offenbar nur noch eine Frage derzeit. Angeblich geht es nur noch um die Höhe der Ablöse (TAG24 berichtete).

Die Roten Bullen wollen den Verteidiger ausleihen, weil sowohl Ibrahima Konaté...
Die Roten Bullen wollen den Verteidiger ausleihen, weil sowohl Ibrahima Konaté...  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Als auch Kapitän Willi Orban längere Zeit ausfallen.
Als auch Kapitän Willi Orban längere Zeit ausfallen.  © Jan Woitas/ZB/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0