RB Leipzig auf der Suche nach einem Werner-Ersatz: Wer wird's?

Leipzig - Das Pokalfinale am Samstag (20 Uhr/ARD, Sky) könnte der letzte Auftritt von Nationalstürmer Timo Werner im Trikot von RB Leipzig sein. Alles deutet daraufhin, dass der Wechsel des 23-Jährigen zum Endgegner FC Bayern München anschließend verkündet wird. Sollte dieses Szenario eintreten, benötigen die Sachsen hochwertigen Ersatz. TAG24 hat sich auf die Suche nach diesem begeben - und vielversprechende Talente gefunden.

Ganz heißes Eisen auf der Insel: Tammy Abraham (21) von Chelsea London, der als Leihspieler für Aston Villa 25 Tore in 37 Ligaspielen erzielte.
Ganz heißes Eisen auf der Insel: Tammy Abraham (21) von Chelsea London, der als Leihspieler für Aston Villa 25 Tore in 37 Ligaspielen erzielte.  © DPA
  • RYAN SESSEGNON (19) | FC Fulham

Der englische U21-Nationalspieler zählt zu den größten Talenten auf der Insel, wird Fulham aufgrund des Abstiegs in die zweitklassige Championship im Sommer höchstwahrscheinlich verlassen. Englische Medien berichten vom Interesse Leipzigs an dem vornehmlich als Linksaußen eingesetzten Angreifer, sehen aber Topklubs wie Tottenham, Manchester United und auch Tuchel-Klub Paris Saint-Germain vorn. Nicht nur die hohe Ablöse um die 35 Millionen Euro, auch seine vergleichsweise geringe Torbeteiligung (2 Tore, 6 Vorlagen in 38 Einsätzen) dürften Ralf Rangnick eher auf Abstand gehen lassen.

  • TAMMY ABRAHAM (21) | FC Chelsea

Auch der Name Tammy Abraham fiel schon einmal in Verbindung mit RB Leipzig. Der Engländer mit nigerianischen Wurzeln schoss als Leihgabe Zweitligist Aston Villa mit 25 Toren in 37 Ligaspielen bis ins Playoff-Finale gegen Derby County. Anschließend kehrt er zu Jugendklub Chelsea zurück. Für eine zweistellige Millionensumme könnten die Blues den 21-Jährigen jedoch abgeben.

Ein Tscheche, ein Brasilianer und ein Dreifach-Torschütze gegen den FC Bayern

Wesley (22, l.) vom FC Brügge ist eines der begehrtesten Talente in Europa. Schnappt ihn sich RB Leipzig?
Wesley (22, l.) vom FC Brügge ist eines der begehrtesten Talente in Europa. Schnappt ihn sich RB Leipzig?  © dpa/Bernd Thissen
  • PATRIK SCHICK (23) | AS Rom

Schick hat nach seinem Wechsel aus der tschechischen in die italienische Liga große Leistungssprünge gemacht. Vor allem bei Sampdoria Genua (13 Tore und 5 Vorlagen in 35 Spielen) machte der 1,90 Meter große Linksfuß auf sich aufmerksam. Seit 2017 kickt er bei der AS Rom, dort gelangen ihm aber in 53 Einsätzen nur acht Treffer. Sein Vertrag läuft noch bis 2022, die Hauptstädter wollen ihn dem Vernehmen nach verkaufen.

  • WESLEY (22) | Club Brügge

Ein bislang noch weitgehend unbekannter brasilianischer Stürmer sorgt in Belgien für Aufsehen. Wesley kam 2015 im Alter von 18 Jahren aus seiner Heimat zum AS Trencin (Slowakei). Sechs Monate später ging es zum Club Brügge, bei dem er auf 52 Torbeteiligungen in 130 Spielen kommt. Nach der Vizemeisterschaft und zehn Toren in 28 Ligaspielen könnte es den 1,90 Meter groß gewachsenen Wesley in eine europäische Topliga ziehen. Vielleicht ja nach Deutschland?

  • DODI LUKEBAKIO (21) | FC Watford

In der abgelaufenen Saison kickte der Belgier für Fortuna Düsseldorf, hatte mit 14 Toren (darunter 3 im Spiel beim FC Bayern) und fünf Vorlagen maßgeblichen Anteil am souveränen Klassenerhalt des Aufsteigers. Mit aktuell etwa 10 Millionen Euro hat er seinen Marktwert in nur einem Jahr mehr als verdreifacht.

Die geballte Ladung Bundesliga

Joelinton (22) von der TSG Hoffenheim könnte Leipzigs neuer Trainer Julian Nagelsmann direkt mitbringen.
Joelinton (22) von der TSG Hoffenheim könnte Leipzigs neuer Trainer Julian Nagelsmann direkt mitbringen.  © dpa/Patrick Seeger

Auch einige Akteure aus der Bundesliga kommen als Werner-Ersatz bei RB in Frage. Neu-Trainer Julian Nagelsmann (31) bringt eventuell sogar einen aus Hoffenheim mit.

  • JOELINTON (22) | 1899 Hoffenheim

... nämlich Senkrechtstarter Joelinton. Der 22-Jährige war bis letzten Sommer an Rapid Wien ausgeliehen, brachte es als Stammspieler für Hoffenheim in der abgelaufenen Saison auf 20 Torbeteiligungen in 35 Spielen. Sein Vertrag bei der TSG endet 2022.

  • BREEL EMBOLO (22) | Schalke 04

Bevor Breel Embolo 2016 vom FC Basel zum FC Schalke wechselte, waren auch die Roten Bullen an dem Schweizer Nationalstürmer dran. Der Wechsel zerschlug sich, auch weil der 22-Jährige immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hat(te). Trotz eines im Februar auskurierten Fußbruchs kommt Embolo in der abgelaufenen Saison immerhin auf 28 Einsätze, in denen er sechs Tore beisteuerte. Wagt RB einen erneuten Anlauf oder sind die Verletzungssorgen zu groß?

Den jetzigen Dortmunder Maximilian Philipp (r., hier gegen Diego Demme) hätte Ralf Rangnick gern schon im Sommer 2017 gehabt. Wagt der Sportdirektor einen neuen Anlauf?
Den jetzigen Dortmunder Maximilian Philipp (r., hier gegen Diego Demme) hätte Ralf Rangnick gern schon im Sommer 2017 gehabt. Wagt der Sportdirektor einen neuen Anlauf?  © Picture Point
  • MAXIMILIAN PHILIPP (25) | Borussia Dortmund

Auch der Ex-Freiburger wird regelmäßig mit den Sachsen in Verbindung gebracht, unter anderem Stand ein Tauschgeschäft mit Timo Werner im Raum. Schon 2017 wollte RB den gebürtigen Berliner gern verpflichten, der entschied sich aber für den BVB. Jetzt könnte Rangnick sein Glück erneut versuchen, selbst wenn ein Tausch nicht infrage kommt.

  • ALEXANDER ISAK (19) | Borussia Dortmund

Ganz interessant ist auch die Personalie Alexander Isak. Im Januar 2017 als damals 17-Jähriger mit viel Tamtam und angeblich neuer Ibrahimovic vom schwedischen Verein AIK Solna zum BVB gewechselt, spielte er in der ersten Mannschaft keine große Rolle.

In der jetzigen Rückrunde verliehen die Schwarz-Gelben Isak zu Willem II in die Niederlande, wo der 1,90 Meter große Stürmer mit einer beeindruckenden Quote von 13 Toren und 7 Vorlagen in 16 Spielen den Fokus auf sich richtete. Besonders der RSC Anderlecht aus Belgien soll stark an dem 19-Jährigen interessiert sein, vielleicht kommt RB ihnen ja aber zuvor.

Eine der großen Entdeckungen der letzten Bundesligasaison: Bremens Milot Rashica (r., hier gegen Leipzigs Emile Smith Rowe).
Eine der großen Entdeckungen der letzten Bundesligasaison: Bremens Milot Rashica (r., hier gegen Leipzigs Emile Smith Rowe).  © Picture Point
  • MILOT RASHICA (22) | Werder Bremen

Ebenfalls ein ganz spannender Bundesliga-Newcomer. Rashica kam für sieben Millionen Euro im Winter 2018 zum SVW, kommt in der Saison 2018/19 auf 18 Torbeteiligungen in 30 Partien. Sein Vertrag läuft noch bis 2022.

  • LUCA WALDSCHMIDT (23) | SC Freiburg

Nach zwei Jahren beim HSV wechselte Waldschmidt 2018 in den Breisgau. Mit 9 Toren und 3 Vorlagen zählte er in der letzten Saison zu den Freiburger Leistungsträgern. Sollte RB Interesse haben, wäre für den bis 2022 gebundenen Lockenkopf eine niedrige zweistellige Millionensumme fällig.

  • VICTOR OSIMHEN (20) | VfL Wolfsburg

Letzter Name in unserer Liste ist Victor Osimhen, den Wolfsburg vor zweieinhalb Jahren aus seiner nigerianischen Heimat holte. Bei seinem aktuellen Leihverein RSC Charleroi (Belgien) ist er mit 19 Toren in 35 Spielen erfolgreichster Schütze. Charleroi besitzt eine Kaufoption in Höhe von 3,5 Millionen, die sie sicher ziehen werden, um ihn gewinnbringend weiterzuverkaufen - nach Leipzig?

Bereits fest stehen die Wechsel des Salzburger Mittelfeldspielers Hannes Wolf (19) sowie Brasilo-Linksverteidiger Luan Candido. Sie werden sicher nicht die letzten Spieler bleiben, die am Cottaweg anheuern werden...

Timo Werner (23) wird RB Leipzig nach drei Jahren offenbar im Sommer verlassen.
Timo Werner (23) wird RB Leipzig nach drei Jahren offenbar im Sommer verlassen.  © Picture Point

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0