Das sind RB Leipzigs mögliche Gegner in der Champions League

Leipzig - Die Bundesliga-Saison 2019/20 steht in den Startlöchern und für RB Leipzig wird es auch in Sachen Champions League so langsam spannend.

Michael Heselschwerdt, UEFA-Vorsitzender der Vereinswettbewerbe, ist am 29. August bei der Auslosung der Gruppenphase in Nyon (Schweiz) der Ziehungsleiter.
Michael Heselschwerdt, UEFA-Vorsitzender der Vereinswettbewerbe, ist am 29. August bei der Auslosung der Gruppenphase in Nyon (Schweiz) der Ziehungsleiter.  © Salvatore Di Nolfi/KEYSTONE/dpa

Nachdem am Dienstag die Rückspiele in der 3. Qualifikationsrunde ausgespielt wurden, deutet sich allmählich an, auf welche Teams die bereits qualifizierten Roten Bullen in ihrer zweiten Königsklassen-Gruppenphase treffen können. TAG24 gibt Euch einen Überblick. Es werden mit hoher Wahrscheinlichkeit Kracher-Gegner.

Insgesamt 32 Vereine werden gleichmäßig auf vier Töpfe verteilt. RB Leipzig wird definitiv in Lostopf vier zu finden sein. In diesem tümmeln sich die auf dem Papier leichtesten Mannschaften. Grundlage ist der jeweilige Klub-Koeffizient, der sich durch das Abschneiden in europäischen Wettbewerben zusammensetzt.

Da die Sachsen erst zum dritten Mal für die Champions oder Europa League qualifiziert sind, konnten sie noch nicht viele Punkte sammeln.

Folgende Teams sind schon sicher in den Lostöpfen:

Topf 1: FC Liverpool, FC Chelsea, FC Barcelona, Manchester City, Juventus Turin, Bayern München, Paris Saint-Germain, Zenit St. Petersburg

Topf 2: Real Madrid, Atletico Madrid, Borussia Dortmund, SSC Neapel, Schachtjor Donezk, Tottenham Hotspur, Benfica Lissabon

Topf 3: Bayer Leverkusen, FC Salzburg, FC Valencia, Inter Mailand

Topf 4: Galatasaray Istanbul, RB Leipzig, Atalanta Bergamo, OSC Lille

Marcel Sabitzer und Emil Forsberg standen schon vor zwei Jahren mit RB Leipzig in der Champions League. Diesmal wird es wohl schwerere Gegner geben als damals.
Marcel Sabitzer und Emil Forsberg standen schon vor zwei Jahren mit RB Leipzig in der Champions League. Diesmal wird es wohl schwerere Gegner geben als damals.  © Picture Point/R. Petzsche

Die restliche Belegung der Töpfe richtet sich nach den Ergebnissen der Hin- und Rückspiele der Playoffs, die am 20. und 21. sowie am 27. und 28. August ausgetragen werden. Die Auslosung für die Gruppenphase findet am 29. August statt.

Folgende Playoffs stehen noch an:

  • CFR Cluj - Slavia Prag (Hinspiel 0:1)
  • APOEL Nikosia - Ajax Amsterdam (Hinspiel 0:0)
  • Linzer ASK - FC Brügge (Hinspiel 0:1)
  • Dinamo Zagreb - Rosenborg Trondheim (Hinspiel 2:0)
  • Young Boys Bern - Roter Stern Belgrad (Hinspiel 2:2)
  • Olympiakos Piräus - FK Krasnodar (Hinspiel 4:0)

Eine der schwerstmöglichen Gruppen für die Leipziger wäre eine Konstellation mit dem FC Barcelona, Vorjahres-Finalist Tottenham Hotspur, und Inter Mailand. Heikel wäre auch die Hammergruppe mit dem Titelverteidiger FC Liverpool und Real Madrid.

Sicher ist nur eines: Königsklassen-Zwerge wie CFR Cluj, Slavia Prag, der Linzer ASK und OSC Lille werden keine Gegner von RB Leipzig.

In jedem Fall muss sich der DFB-Pokalfinalist aber wohl auf eine härtere Gruppe als vor zwei Jahren einstellen. Damals musste man gegen den FC Porto, AS Monaco und Besiktas Istanbul ran.

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0