Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

3.785

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

3.277

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

9.192

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

2.447

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
3.876

Liga-Präsident: Lasst RB Leipzig endlich in Ruhe!

Leipzig - Die Vereine der 1. und 2. Fußball-Bundesliga haben sich mit dem immer häufiger von gegnerischen Fans attackierten Club RB Leipzig solidarisiert. Konkrete Maßnahmen wurden bei der Mitgliederversammlung des Ligaverbandes am Donnerstag aber nicht beschlossen.
DFL-Präsident Reinhard Rauball (re.) und Geschäftsführer Christian Seifert.
DFL-Präsident Reinhard Rauball (re.) und Geschäftsführer Christian Seifert.

Leipzig - Die Vereine der 1. und 2. Fußball-Bundesliga haben sich mit dem immer häufiger von gegnerischen Fans attackierten Club RB Leipzig solidarisiert. Konkrete Maßnahmen wurden bei der Mitgliederversammlung des Ligaverbandes am Donnerstag aber nicht beschlossen.

"Niemand verharmlost dieses Thema und niemand unterschätzt dieses Thema. Aber wir sind gegen Symbolpolitik und hektischen Aktionismus", sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert.

"Die nächste Kommission zu gründen, würde bestimmt toll klingen, aber kein einziges Problem lösen."

Seifert und Ligapräsident Reinhard Rauball verwiesen darauf, dass es beim Deutschen Fußball-Bund bereits eine Kommission für Prävention, Sicherheit und Fußballkultur gibt.

Zu einer ihrer nächsten Sitzungen soll nun auch ein Vertreter von RB Leipzig eingeladen werden.

Egal, wo RB auswärts antritt: Bei den gegnerischen Fans, wie hier in Karlsruhe, sind die Leipziger nicht beliebt.
Egal, wo RB auswärts antritt: Bei den gegnerischen Fans, wie hier in Karlsruhe, sind die Leipziger nicht beliebt.

Ansonsten betonten die 36 Erst- und Zweitliga-Clubs ihren Solidargedanken und verurteilten einstimmig Vorfälle wie rund um das Leipziger Spiel beim Karlsruher SC Anfang März.

"Körperliche Bedrohung, Beschädigungen fremden Eigentums oder sogar Gewalt gegen andere sind weder zu rechtfertigen noch inhaltlich zu begründen. Davon müssen wir uns ohne Wenn und Aber distanzieren", sagte Rauball.

"Alle haben dafür einzustehen, dass dieses Prinzip der Solidarität greift. Denn jeder, der die sportliche Qualifikation geschafft und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nachgewiesen hat, hat das Recht, unserem Ligaverband anzugehören."

Die Attacken gegen Spieler und Verantwortliche von RB Leipzig hatten in den vergangenen Wochen an Schärfe zugenommen. In Karlsruhe wurden sie von gegnerischen Fans bedroht und angefeindet.

"Kein Mitglied des Ligaverbandes sollte zum Ausdruck bringen, dass man so etwas wie Verständnis für ein gewisses Verhalten hat", meinte Seifert.

"Es gibt keinen einzigen hehren Wert, keine Traditionspflege oder auch keine Kapitalismuskritik, der rechtfertigt, was sich letzte Woche bei der Blockupy-Demo in Frankfurt oder zuvor auch bei Spielen von RB Leipzig abgespielt hat."

Fotos: dpa/Uli Deck

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

2.048

Mädchen posiert mit völlig abgemagerten Pferd für ein Selfie

3.998

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

3.404

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

5.951

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

1.081

Italiens Schüler lieben Hitlers "Mein Kampf"

1.251

Mick Jagger ist mit 73 zum achten Mal Vater geworden

1.506

Darum solltet ihr das WLAN im ICE nicht nutzen

5.958

Nach Frauenbilder-Debatte: Facebook sperrt Titanic-Chefredakteur

1.621

Straßenlaterne rettet junger Frau das Leben

1.486

19-Jähriger verletzt sich an Oberleitung lebensgefährlich

294

Nach Kampagne mit Cathy Hummels: Peta kassiert Shitstorm

1.746

Kunden rasten bei Primark-Eröffnung völlig aus

7.764

So niedlich! Unerwarteter Nachwuchs im Allwetterzoo Münster

196

Hier kämpfen Fische ums nackte Überleben

2.869

Unglaubliche Veränderung! Wetten, diesen Star kennt ihr alle?

4.144

"Ich habe wirklich Angst um sie": Setzt Narumol ihr Leben aufs Spiel?

7.651

Dieser Clip drückt ganz schön auf die Tränendrüse!

1.392

Mann überfährt Rentner und will dann auch noch Geld haben

5.659

Du errätst nie, wo dieses süße Selfie geschossen wurde

4.404

Warum machen sich diese Spice Girls nackig?

3.181

Marihuana in Gummibärchen? 14 Schüler im Krankenhaus

2.008

Krass! Hier kann sich jeder wie ein Space Cowboy fühlen

282

Cathy Lugner packt aus: So lief der Sex mit ihrem Richard

13.524

Kollege drückt falschen Hebel! Baggerschaufel zerquetscht Arbeiter

5.501

Frau bekommt Ausweis zurück - und diesen unverschämten Brief

6.886

Drogenverdacht in JVA: Häftlinge im Krankenhaus

1.873

Großalarm an Berliner Schule! Polizei riegelt Gebäude ab

4.580
Update

Hier wird ein Pferd von der Polizei geblitzt

2.228

Täter sprengen Geldautomaten und erbeuten mehr als 100.000 Euro

8.646
Update

Auto fährt in Kinderwagen! Kleinkind schwerverletzt

3.457

Deutscher Musiker verbrannte qualvoll auf illegalem Rave

6.614

Mieter fliegt raus, weil er Tauben fütterte

1.273

Das sagt Beate Zschäpe zum Fall Peggy

11.933

Kaum zu glauben, mit wem Madonna geknutscht hat...

1.365

EU-Kommission eröffnet im Abgas-Skandal Verfahren gegen Deutschland

923

Politiker verärgert: Flüchtlinge im Internet vor Abschiebung gewarnt

10.019

Sachsens stärkster Mann greift nach der Gesangs-Krone

2.438

Dieser GZSZ-Star bleibt der Serie die nächsten Jahre treu

2.694

"Stück Sch****"! Wutaushang beschert Mutter massig Spenden

14.158

Kunterbunte Weihnachtswelt! In diesem Haus strahlen 110 Christbäume

217

Auf diesen Smartphones könnt ihr 2017 WhatsApp nicht mehr nutzen

21.492

So gefährlich ist es, wenn Du in Deiner Unterwäsche schläfst

25.030