RB Leipzig und Stadt streiten um Grundstück an Red Bull Arena

Leipzig - Zwischen der Stadt Leipzig und Fußball-Bundesligist RB ist ein Streit um ein Grundstück gegenüber der Red Bull Arena entbrannt.

Zwischen der Stadt Leipzig und RB ist ein Streit um ein Grundstück gegenüber der Red Bull Arena entbrannt.
Zwischen der Stadt Leipzig und RB ist ein Streit um ein Grundstück gegenüber der Red Bull Arena entbrannt.  © DPA

Der Club will das Gelände kaufen, um darauf Parkmöglichkeiten sowie eine neue Geschäftsstelle inklusive Sportmuseum zu errichten.

Nach Aussage des Vereins hatte Oberbürgermeister Burkhard Jung dafür eine Zusage gegeben, doch nun soll das Grundstück per 99 Jahre andauernder Erbbaupacht an RB fallen.

Der SPD-Politiker hatte zurückgewiesen, dass er einen Kauf zugesagt habe.

"Wenn ich mit jemandem über einen Kaufvertrag spreche und die Zusage war, 'Wir verkaufen euch das Grundstück unter gewissen Bedingungen' - dann kann ich es nicht nachvollziehen, wenn der Oberbürgermeister erklärt, dass dies angeblich nie ein Thema war", sagte RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff der "Bild".

Man wolle nur, dass Zusagen Zusagen bleiben. "Die Stadt hat in den letzten Monaten mit uns die Rahmenbedingungen für den Kaufvertrag verhandelt und im Dezember sogar den Verkehrswert für das Kaufgrundstück genannt."

Jung hatte im Gespräch der "Leipziger Volkszeitung" gesagt: "Wir haben in der Tat über Erbpacht und Verkauf gesprochen, aber ich habe immer darauf hingewiesen, dass ich keine Mehrheit für einen Verkauf im Stadtrat sehe."

In Leipzig wird am Sonntag ein neuer Oberbürgermeister per Stichwahl gewählt. Neben Jung (SPD) treten Sebastian Gemkow (CDU) und Elisabeth Gabelmann (Piraten) an.

"Die Stadt hat in den letzten Monaten mit uns die Rahmenbedingungen für den Kaufvertrag verhandelt und im Dezember sogar den Verkehrswert für das Kaufgrundstück genannt", sagte Oliver Mintzlaff in einem Interview.
"Die Stadt hat in den letzten Monaten mit uns die Rahmenbedingungen für den Kaufvertrag verhandelt und im Dezember sogar den Verkehrswert für das Kaufgrundstück genannt", sagte Oliver Mintzlaff in einem Interview.  © Jan Woitas/ZB/dpa

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0