RB Leipzigs neuer Trainer Julian Nagelsmann schwärmt im Hotel von der Stadt

Leipzig - Julian Nagelsmann wird im Sommer die Zelte bei der TSG Hoffenheim abbrechen und nach Leipzig übersiedeln. Bei RB tritt der 31-Jährige die Nachfolge des Übergangstrainers und Sportdirektors Ralf Rangnick (60) an. Am Montagabend war er ein letztes Mal als Gegner der Bullen in der Messestadt - und geriet mächtig ins Schwärmen.

Julian Nagelsmann (31) schwärmte nach dem 1:1 seiner TSG Hoffenheim bei seinem künftigen Arbeitgeber RB Leipzig von der Messestadt.
Julian Nagelsmann (31) schwärmte nach dem 1:1 seiner TSG Hoffenheim bei seinem künftigen Arbeitgeber RB Leipzig von der Messestadt.  © Picture Point

Leipzig kenne er "schon relativ lang, ich war schon öfter hier auf Einladung von Ralf", sagte Nagelsmann, der mit seiner TSG erst in der 89. Minute den Ausgleich zum 1:1 in der Red Bull Arena fing (TAG24 berichtete).

Aus dem Fenster der Hoffenheimer Unterkunft im Zentrum der Stadt hatte der 31-Jährige einen guten Überblick über die sächsische Metropole. Und genoss diesen auch. "Wenn man aus einem hohen Stockwerk des Hotels auf die Stadt schaut, in der man in drei, vier Monaten lebt, dann geht einem das schon durch den Kopf."

In Leipzig hat Nagelsmann bereits "eine schöne Wohnung gefunden". Noch elf Spiele muss er davor aber mit den Kraichgauern absolvieren, will unbedingt noch in die Europa League einziehen, liegt drei Punkte dahinter.

Und dann kann er auch aus seinem Wohnungsfenster auf die neue Heimat schauen. "Es ist normal, dass man an die Zeit denkt, die hoffentlich sehr erfolgreich wird."

Beim Blick aus dem Fenster seines Hotelzimmers geriet Nagelsmann in Vorfreude auf seinen neuen Job.
Beim Blick aus dem Fenster seines Hotelzimmers geriet Nagelsmann in Vorfreude auf seinen neuen Job.  © 123RF

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0