RB Leipzig trotzt dem FC Bayern München! Remis im Kracherspiel

Leipzig - RB Leipzig hält dem Deutschen Rekordmeister stand! Der FC Bayern München ist bei RasenBallsport trotz Überlegenheit nicht über ein 1:1-Unentschieden hinausgekommen.

FCB-Stürmer Robert Lewandowski bejubelt seinen Treffer zum 1:0 - bereits das siebte Bundesliga-Tor in dieser Saison für den Sturmstar.
FCB-Stürmer Robert Lewandowski bejubelt seinen Treffer zum 1:0 - bereits das siebte Bundesliga-Tor in dieser Saison für den Sturmstar.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Die Tore in der Red Bull Arena erzielten Robert Lewandowski zum 1:0 für die Bayern (3. Minute) und RB durch Emil Forsberg, der per Elfmeter ausglich (45+3.).

RB-Coach Julian Nagelsmann wechselte im Vergleich zum 3:1-Sieg vor der Länderspielpause bei Borussia Mönchengladbach nur einmal: Nordi Mukiele ersetzte den verletzten Kevin Kampl (Sprunggelenksverletzung).

Bei den Münchnern tauschte Trainer Niko Kovac nach dem 6:1-Kantersieg gegen den 1. FSV Mainz 05 dreimal aus: Für Ivan Perisic und Philippe Coutinho (beide Bank) rückten Serge Gnabry und Thomas Müller in die erste Elf. Dazu verletzte sich David Alaba beim Aufwärmen (muskuläre Probleme), weshalb kurzfristig Jérôme Boateng von Beginn an spielen durfte.

Das erste Highlight der Partie gehörte dann auch den Münchnern: Müller bediente mit einem herrlichen Pass in die Gasse Lewandowski, der frei davonzog, vor RB-Keeper Peter Gulacsi die Nerven behielt und das 1:0 für den FCB erzielte (3.) - was für ein Auftakt!

Denn im direkten Gegenzug hatte auch RB die erste Gelegenheit, doch Lukas Klostermann verzog nach Vorlage von Timo Werner knapp. Dann waren wieder die Bayern dran. Diesmal war Gulacsi schnell genug unten und parierte stark per Fuß gegen Lewandowski (12.).

Elfmeter für den FC Bayern München zurückgenommen, RB Leipzig gleicht durch Emil Forsberg aus

Schiedsrichter Sascha Stegemann nahm seine Elfmeterentscheidung für Bayern nach Ansicht der Videobilder berechtigterweise zurück.
Schiedsrichter Sascha Stegemann nahm seine Elfmeterentscheidung für Bayern nach Ansicht der Videobilder berechtigterweise zurück.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Bayern blieb auch in der Folge die überlegene Mannschaft, RB bekam hingegen keinen Zugriff.

Als Marcel Sabitzer dann in den flankenden Lucas Hernandez hineinlief, entschied Schiedsrichter Sascha Stegemann vorerst auf Elfmeter. Doch die Videobilder stimmten ihn zurecht um: Denn Hernandez trat Sabitzer, der nur zum Ball ging. Deshalb ging es mit Freistoß für RB weiter.

In der Nachspielzeit war es dann Hernandez, der im eigenen Sechzehner RB-Angreifer Yussuf Poulsen umrannte - am folgenden Elfmeterpfiff gab es nichts zu rütteln!

Forsberg trat an und verwandelte halbhoch zum schmeichelhaften 1:1-Ausgleich für die Gastgeber. Direkt danach war Halbzeit.

Leipzig kam zielstrebiger und deutlich verbessert aus der Kabine und machte nun auch offensiv auf sich aufmerksam.

So musste Manuel Neuer einen Mukiele-Hammer (50.) und Sabitzer-Knaller (62.) mit zwei überragenden Reaktionen entschärfen.

Torhüterduell zwischen Manuel Neuer und Peter Gulacsi auf höchstem Niveau!

So in die Zange genommen wurden die FCB-Spieler, hier Kingsley Coman (M.), nur in der zweiten Hälfte von RB (Marcel Halstenberg und Willi Orban).
So in die Zange genommen wurden die FCB-Spieler, hier Kingsley Coman (M.), nur in der zweiten Hälfte von RB (Marcel Halstenberg und Willi Orban).  © Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa

Auf der Gegenseite rettete RB-Abwehrkante Ibrahima Konaté kurz vor der Linie vor Lewandowski und gegen Kingsley Comans Mischung aus Schuss und Flanke (52.). Dann hielt Gulacsi einen abgefälschten Schuss vom eingewechselten Corentin Tolisso (64.).

Sowohl Bayern als auch RB hatten noch einige weitere Möglichkeiten. Denn in der zweiten Hälfte entwickelte sich endlich das im Vorhinein erwartete Spitzenspiel, an dem beide Mannschaften teilnahmen und auf Augenhöhe agierten.

Im Verlauf des zweiten Abschnitts übernahmen dann aber wieder die Münchner die Spielkontrolle. So musste erneut Gulacsi eingreifen und einen abgefälschten Coman-Schuss an die Latte lenken (78.).

Kurz vor Schluss bewahrte Neuer den Bayern dann gegen den durchbrechenden Werner mit einer weiteren starken Tat das Remis (89.). Auf der anderen Seite parierte Teufelskerl Gulacsi in der letzten Aktion des Spiels meisterlich gegen einen Kopfball von Niklas Süle (90+2.). Dann war Schluss.

Für RB geht es am Dienstag (21 Uhr) mit dem Champions-League-Spiel bei Benfica Lissabon weiter, während der FC Bayern einen Tag später im gleichen Wettbewerb zur selben Zeit Roter Stern Belgrad empfängt.

Mehr zum Thema 1. Bundesliga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0