RB Leipzig spendet für Bolzplatz, Hassan (24) kickte als Erster drauf

Leipzig - Im Stadtteil Connewitz wurde am Montag ein nagelneuer Bolzplatz eingeweiht, an dem sich auch Fußball-Bundesligist RB Leipzig finanziell beteiligte. TAG24 traf den ersten Kicker.

Bürgermeister Thomas Fabian versuchte zur Eröffnung, mit einem satten Schuss den ehemaligen DDR-Torwart Perry Bräutigam zu überwinden.
Bürgermeister Thomas Fabian versuchte zur Eröffnung, mit einem satten Schuss den ehemaligen DDR-Torwart Perry Bräutigam zu überwinden.  © RB Leipzig

Auf dem Gelände der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in der Arno-Nitzsche-Straße 37 eröffnete Thomas Fabian (63), Bürgermeister für Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule, den Platz. Gekommen waren auch die beiden RB-Legenden Perry Bräutigam (56) und Ingo Hertzsch (41).

Der Bayern- und Dortmund-Verfolger machte den Bau überhaupt erst möglich. "Ich danke RB Leipzig für sein Engagement in unserer Stadt. Mit diesem Bolzplatz ist im Leipziger Süden ein echtes Schmuckstück entstanden", freute sich Fabian. "Ob Basketball, Volleyball oder mit Freunden kicken - der neue Bolzplatz steht Geflüchteten ebenso wie der sportbegeisterten Allgemeinheit offen."

Sowohl der neue Bolzplatz als auch der auf dem Gelände befindliche Spielplatz steht öffentlich allen zur Verfügung, also nicht nur den Flüchtlingen. Das betonte der Bürgermeister ausdrücklich.

Einer der Ersten, die die neue Anlage testete, war Hassan. Der 24-Jährige ist Bewohner der Unterkunft und begeisterter Fußballspieler, freute sich sichtlich über die neue Freizeitbeschäftigung und ließ sich bei traumhaftem Wetter von TAG24 für einige Schnappschüsse ablichten. Demnächst wird er hier sicher auch mit anderen Kickern zocken können.

Reservierung für Gruppen und Vereine möglich

Hassan (24) ist Bewohner der angrenzenden Flüchtlingsunterkunft, testete den neuen Platz als einer der Ersten.
Hassan (24) ist Bewohner der angrenzenden Flüchtlingsunterkunft, testete den neuen Platz als einer der Ersten.  © Nico Zeißler

Das sechsmonatige Bauvorhaben hat laut LVZ 250.000 Euro gekostet. Die Roten Bullen beteiligten sich daran mit 50.000 Euro daran, heißt es.

Der Fußballplatz ist über einen separaten Eingang betretbar und täglich von 8 bis 22 Uhr geöffnet. Beispielsweise Schulgruppen oder Vereine können sich den Platz sogar montags und dienstags von 8 bis 14 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 16 bis 22 Uhr reservieren lassen. Dafür wendet Euch bitte an den Betreiber unter sportplatz.arno@herberge.org.

Weiterhin teilte die Stadt mit, dass es keine Zeiten gibt, zu denen der Platz ausschließlich für die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft zur Verfügung steht.

"Dadurch soll eine gemeinsame Nutzung aller Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteiles und darüber hinaus möglich werden", hieß es.

Mehr zum Thema RB Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0