Todesdrama: Fußgänger und Hund beim Gassigehen überfahren
5.471
Situation an TBC-Gymnasium spitzt sich weiter zu: Wieder 21 neue Fälle
7.094
Das gab's noch nie: Dynamofans machen Semperoper voll
7.226
Frau in Ausländer-Behörde mit abgebrochener Flasche angegriffen
3.055
2.685

"Unrechts-Herrschaft" macht Regierung sprachlos

Berlin - Die Bundesregierung lässt den Vorwurf von CSU-Chef Horst Seehofer unwidersprochen, Deutschland befinde sich mit seiner vergleichsweise offenen Flüchtlingspolitik in einer "Herrschaft des Unrechts".
Regierungssprecher Steffen Seibert.
Regierungssprecher Steffen Seibert.

Berlin - Die Bundesregierung lässt den Vorwurf von CSU-Chef Horst Seehofer unwidersprochen, Deutschland befinde sich mit seiner vergleichsweise offenen Flüchtlingspolitik in einer "Herrschaft des Unrechts".

Sowohl Regierungssprecher Steffen Seibert, als auch die Sprecher des SPD-geführten Justizministeriums und aller drei CSU-geführten Ministerien erklärten am Mittwoch in Berlin, sie hätten nicht die Absicht, die Äußerung des bayerischen Ministerpräsidenten zu kommentieren.

Nachfragen, ob die Regierung nach einem solchen Vorwurf eines der Koalitionspartner noch weiterarbeiten könne und die CSU-Minister auch im März noch ihrer Arbeit nachgehen würden, wurden mit Ja beantwortet.

Seibert erklärte, es gebe eine enge Zusammenarbeit gerade in der Flüchtlingspolitik. Er verwies unter anderem auf die Verschärfung des Asylrechts in den vergangenen Monaten und sagte: "Die Koalition ist auf allen Ebenen sehr handlungsfähig."

Grüne erzwingen Äußerung der Regierung zu Seehofer-Vorwurf

Innenpolitischer Sprecher der Grünen Volker Beck.
Innenpolitischer Sprecher der Grünen Volker Beck.

Seehofer hatte in der "Passauer Neuen Presse" von einer "Herrschaft des Unrechts" gesprochen, weil Flüchtlinge ungehindert ins Land kommen dürften.

Die Grünen erzwingen über die Fragestunde im Bundestag eine Reaktion der Regierung auf den Vorwurf von CSU-Chef Horst Seehofer.

Der innenpolitische Sprecher Volker Beck reichte am Mittwoch nach Angaben eines Sprechers für die nächste Sitzung am 17. Februar die Frage ein, ob die Bundesregierung der Meinung sei, dass die von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am 4. September 2015 verfügte Grenzöffnung für Flüchtlinge rechtlich gesehen Unrecht war.

Ferner heißt es in dem Schreiben: "Warum sieht die Bundesregierung darin keine Verletzung von Artikel 16a Grundgesetz?". Artikel 16a befasst sich mit dem Asylrecht.

Fotos: imago

Bauer Gerald und Anna: War's das mit der Romantik?
12.741
Stopp auf freier Strecke: Reisende stecken stundenlang in Zug fest
1.261
Sarah Lombardi spricht erschöpft von aufgestauten Aggressionen
5.363
"Sonst büchsen sie aus!" Politik ringt um Umgang mit Straftätern aus Nordafrika
2.925
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
97.175
Anzeige
Frau findet Eimer voll Geld und macht dann das
4.840
Körper regelrecht zerrissen: Polizisten mit 130 km/h gezielt überfahren
23.372
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
20.093
Anzeige
Mercedes kracht an Bahnübergang in Schmalspurbahn
3.579
Mysteriöse Wende! Otto Kern aus zehntem Stock gestürzt?
11.867
Hitlerbilder und Hakenkreuze: Reservistenverband schließt drei Mitglieder aus
922
Gaffer verurteilt: Anstatt zu helfen, filmte er einen tödlichen Unfall
3.350
Schwangere (19) von Krankenhaus fies abgewiesen: Frühchen stirbt kurz darauf
8.047
Bundeswehr-Soldat plante Anschläge auf diese deutschen Politiker
1.945
"Ruhe in Frieden"! Carmen Geiss in tiefer Trauer um ihren Freund
2.652
Blinder verläuft sich hoffnungslos, und Polizei findet ihn mit cleverem Trick
4.632
Beziehungs-Drama? Freund soll 21-Jährige im Streit getötet haben
1.900
Eiskalt in die Brust: Mann sticht bei Spaziergang Opfer direkt ins Herz!
2.816
Männer rauchen im Zug und prügeln Schaffner krankenhausreif
2.296
Eltern verzweifelt: Warum musste dieses Model (✝18) wirklich sterben?
2.338
Zwei Bomben in einer Nacht: Staatsschutz ermittelt nach Explosionsserie
4.254
Großeinsatz beim Pizzabacken: Neun Frauen verletzt
733
Volltrunken am Hauptbahnhof: Männer hatten fast 5 Promille intus
1.729
Frau klettert in öffentliche Toilette und verletzt sich schwer
2.587
Boxer will mit Horror-Verletzung unbedingt weiterkämpfen
2.906
Chemie-Alarm! Großeinsatz der Feuerwehr wegen Giftfass
1.705
Update
Wer bekommt Lara? Vater kämpft weiter um seine Tochter
1.390
Diese Stadt will Verkehrstote per Gesetz abschaffen
1.169
Sturmwarnung! Lebensgefahr auf unseren Weihnachtsmärkten?
3.770
Frau unter Matratze hervorgeholt: Jetzt sitzt sie für drei Jahre im Knast
2.931
Nach Unfall Rettungsgasse blockiert: Polizei greift durch
2.752
14 Stunden Pornos und zwei Callgirls die Woche: Sexsüchtige packen aus
5.337
Alle glaubten der Ehemann hat den bestialischen Mord begangen, dann kommt die Wahrheit raus
3.861
Morddrohungen! Schiri geht bei jedem Spiel durch die Hölle
892
Kinder mit Backstein und Messer getötet: So lange muss der Vater in Haft
1.223
Verbrennen von Israel-Fahnen: Polizei will im Fall der Fälle dazwischen gehen
110
Anwältin hält Beate Zschäpe für Gründerin des NSU
1.617
Comeback! Indira Weis will es mit Band nochmal versuchen
987
Weihnachts-Hasser stehlen Transporter mit Kindergeschenken
940
Zwei Schwerverletzte nach Crash mit Rettungswagen
2.099
Plötzliche Wehen: Pakistanerin bringt Kind in Flugzeug zur Welt
1.244
Jugendliche Intensivtäter aus Marokko: Diese Stadt fordert geschlossene Unterbringung
7.739
Er machte Klimmzüge: Extrem-Kletterer stürzt vom 62. Stock
18.757
Ab sofort: Piloten von Ryanair wollen streiken
548
"In aller Freundschaft": Das passiert nachts in der Sachsenklinik
2.344
Gewohnt bissig: Barbara Schöneberger teilt gegen pinke "Daniela" aus
2.408
Er schwebte in Lebensgefahr! Menderes notoperiert
14.926
Im Fernbus! Zoll entdeckt zehn Kilo Marihuana
1.613
Reichsbürger prahlt mit falschem Pass: Razzia!
1.960
Studentin stirbt nach Vergewaltigung
10.082
Oscar Pistorius bei Streit im Gefängnis verletzt
1.495
Wer fährt die Krallen aus? Das sind die 22 neuen Bachelor-Babes
2.604
Im Schwimmbad: Asylbewerber onaniert vor Kindern
8.128
Herzlose Tat: Lebensretter auf Weihnachtsmarkt bestohlen
2.899
Brand und Explosion in tschechischer Chemiefabrik
5.722