Vermisste Rebecca: Jetzt veröffentlicht die Polizei ein Foto des Schwagers

Berlin - Seit über zwei Wochen fehlt von Rebecca Reusch jede Spur. Die Nacht des 18. Februar hatte die 15-Jährige bei ihrer älteren Schwester verbracht. Seitdem gilt die Jugendliche als vermisst.

Die Polizei hat Fotos des Schwagers veröffentlicht.
Die Polizei hat Fotos des Schwagers veröffentlicht.  © Polizei Berlin

Die Polizei geht inzwischen davon aus, dass Rebecca getötet wurde. Als Hauptverdächtiger gilt ihr Schwager. Der 27-Jährige wurde am Montag bereits zum zweiten Mal festgenommen, sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Von dem Mädchen fehlt aber weiterhin jede Spur. "Die oberste Priorität ist es, Rebecca zu finden", sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Es gebe eine Menge Anhaltspunkte, aber dazu könne man aus ermittlungstaktischen Gründen nichts mitteilen.

Nun hat die Polizei weitere Erkenntnisse veröffentlicht. Demnach war der Schwager am Tag ihres Verschwindens mit einem himbeerroten Renault Twingo mit Berliner Kennzeichen, dem Auto der großen Schwester, unterwegs. Laut Polizeiangaben wurde der Wagen von einer Verkehrsüberwachungsanlage auf der Bundesautobahn 12 zwischen Berlin und Frankfurt/Oder, am Montag, den 18. Februar 2019, um 10.47 Uhr gefilmt. Auch am darauf folgenden Tag, Dienstag, den 19. Februar 2019, um 22.39 Uhr wurde das Auto von der Kamera erfasst.

Bisherigen Ermittlungen zufolge hatte zu diesem Zeitpunkt nur der 27-jährige Schwager Zugriff auf dieses Auto.

Mit diesem Auto soll er unterwegs gewesen sein.
Mit diesem Auto soll er unterwegs gewesen sein.

Mit der Veröffentlichung von Fotos des Verdächtigen, sowie des Autos und der verschwundenen Fleece-Decke, erhoffen sich die Ermittler neue Hinweise. Die Polizei fragt nun:

  • Wer hat das Auto des Tatverdächtigen am Vormittag des 18. Februar 2019 und/oder in den Nachtstunden vom 19. zum 20. Februar gesehen?
  • Wer kann Angaben zu Aufenthaltsorten des Tatverdächtigen zu diesen Zeiten machen?
  • Wer kennt den Tatverdächtigen und kann Bezugspunkte von ihm benennen, die zwischen Berlin und Frankfurt/Oder liegen?
  • Wer kann Angaben zum Verbleib der abgebildeten Fleecedecke (Größe ca. 150 x 200 cm) machen, die seit der Tat aus dem Haushalt des Tatverdächtigen fehlt?

Hinweise nimmt die 3. Mordkommission beim Landeskriminalamt, Keithstraße 30 in 10787 Berlin unter folgender Rufnummer (030) 4664-911333 oder per E-Mail (lka113-hinweis@polizei.berlin.de) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Das Auto von der Rückseite.
Das Auto von der Rückseite.  © Polizei Berlin
Mit Rebecca verschwand auch eine rosa Fleece-Decke.
Mit Rebecca verschwand auch eine rosa Fleece-Decke.  © Polizei Berlin

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0