Keine Suche nach Rebecca am Wochenende?

Berlin - Am Freitag hatte die Polizei ihre Suche nach der vermissten Rebecca wieder aufgenommen - nach zweitägiger Pause. Erneut fokussierten sie sich dabei wieder auf ein Gebiet im südöstlichen Brandenburg. Ermittler waren mit einem Personenspürhund südlich der Autobahn 12 Berlin-Frankfurt (Oder) unterwegs gewesen.

Die Suche nach Rebecca ist am Samstag unterbrochen worden.
Die Suche nach Rebecca ist am Samstag unterbrochen worden.  © DPA

Offenbar blieb die Suche ohne Erfolg. Am Nachmittag wurde der Einsatz demnach beendet, ohne dass etwas gefunden wurde.

Nähere Angaben zum Einsatzort und dem Anlass machte die Behörde nicht. Auf das Gebiet südlich der A12 hatte sich die Mordkommission bereits in den vergangenen Wochen bei der Suche nach der 15-Jährigen konzentriert. Polizisten durchkämmten mehrere Waldstücke, in Seen wurden Taucher eingesetzt - bisher erfolglos.

Am Samstag ist die Suche nach dem Teenager unterbrochen worden. Es sind keine neuen Suchmaßnahmen vorgesehen, sagte ein Sprecher der Berliner Polizei am Samstag. Ob die Suche am Sonntag fortgesetzt wird, war zunächst unklar.

Trotz insgesamt rund 2000 Hinweisen bleibt Rebecca weiter verschwunden. Die Polizei geht schon länger von einem Tötungsdelikt aus. Obwohl der Schwager vor knapp einer Woche aus der Untersuchungshaft entlassen worden ist, bleibt er weiterhin der Hauptverdächtige.

Polizisten suchen nahe der A13 nach Spuren.
Polizisten suchen nahe der A13 nach Spuren.

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0