Suche nach Rebecca: Schwester lässt ihren Gefühlen freien Lauf

Berlin - Helikopter, Hundertschaften und Hunde: Die Polizei hat in den letzten Wochen alles versucht, um Rebecca zu finden. Doch Schluss sein soll damit noch nicht, heute sind erneut Taucher im Herzberger See um nach der verschwundenen 15-jährigen Rebecca zu suchen.

Mit Bildern will Rebeccas Schwester Vivien an gute gemeinsame Zeiten erinnern.
Mit Bildern will Rebeccas Schwester Vivien an gute gemeinsame Zeiten erinnern.  © screenshot instagram / @viiiivaaa_ / Polizei Berli

Rund 60 Kilometer südöstlich von Berlin liegt der kleine Herzberger See. Von dort sind es nur wenige Autominuten zum deutlich bekannteren und größeren Scharmützelsee.

Schon Montag war die Polizei auf und um den Herzberger See herum unterwegs. Die Suche nach der Berliner Schülerin Rebecca blieb, wie auch in den Wochen zuvor, ohne Erfolg.

Hellseher mischten sich bereits ein, Profiler spekulierten und Rebeccas Eltern jagten Tipps mit einem Fernsehteam nach. Gebracht hat das bisher alles nichts. Die 15-jährige Schülerin ist und bleibt verschwunden.

Am Dienstagnachmittag hat sich nun erneut Rebeccas Schwester Vivian auf Instagram zu Wort gemeldet – mit einem Brief an ihre jüngste Schwester. Sie eröffnet ihn mit einem Zitat aus der Bibel: "Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen."

"Deine Stimme ist (...) wie eine Melodie"

Weiter beschreibt sie, was die Persönlichkeit ihrer 15-jährigen Schwester Rebecca so besonders macht: "Du bist ein unglaublich liebevoller, lebensfroher Mensch. Es gibt so Kleinigkeiten im Alltag, wo ich mir nur denke: "Du weißt ganz genau, was Becci jetzt sagen würde." Deine Stimme ist rund um die Uhr in meinen Ohren, wie eine Melodie. Mein Lieblingslied, was sich derzeit nur in meinen Erinnerungen immer wieder abspielt."

Und auch wenn die Polizei schon seit Wochen offiziell nach einer Leiche sucht, Rebeccas Schwester Vivian ist sich bis heute sicher, dass das Nesthäkchen der Familie noch am Leben ist: "Du bist eine Kämpferin. Eine starke junge Frau. Ich weiß, dass du da bist. Ich spüre, dass du lebst. Das gibt mir Kraft. Ich schöpfe Kraft aus unseren Erinnerungen, aus deiner Stimme in meinem Kopf, wie sie tagtäglich erklingt."

Neben den rührenden Zeilen finden sich auch einige private Bilder, mit denen Vivian an die schönsten Tage mit ihrer Schwester erinnern möchte. Den Post findet Ihr unter diesem Text!

Rebecca wird seit dem 18. Februar vermisst. Bislang gingen rund 2000 Hinweise bei der Mordkommission ein. Die Polizei geht weiterhin von einem Tötungsdelikt aus, Hauptverdächtiger ist Rebeccas Schwager. Inzwischen wurde er allerdings wieder aus der Untersuchungshaft entlassen.

Titelfoto: screenshot instagram / @viiiivaaa_ / Polizei Berli

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0