Fußball-Fan bekommt nach Böllerwurf unbefristetes Stadionverbot

Salzburg (Österreich) - Nach einem schweren Vergehen hat ein Fußball-Fan nun eine empfindliche Strafe erhalten. Am vergangenen Wochenende wurde bei einem Böllerwurf eines RB-Salzburg-Anhängers ein Balljunge des gastgebenden LASK verletzt. Der Täter wurde nun ausfindig gemacht und mit einer berechtigt drastischen Strafe belegt.

Ein Salzburg-Anhänger warf im Spitzenspiel von Red Bull beim LASK einen Böller auf das Spielfeld und verletzte dabei einen Balljungen. (Symbolbild)
Ein Salzburg-Anhänger warf im Spitzenspiel von Red Bull beim LASK einen Böller auf das Spielfeld und verletzte dabei einen Balljungen. (Symbolbild)  © Imago

Wie die Salzburger auf ihrer offiziellen Website verkündeten, werde diese Person "im Rahmen der Möglichkeiten strengstens zur Verantwortung gezogen.

So erhält er von unserem Klub ein unbefristetes Hausverbot für die Red Bull Arena. Außerdem wird für ihn bei der Bundesliga ein österreichweites Stadionverbot beantragt, über dessen Dauer der Senat 3 entscheiden wird."

Dank der guten Zusammenarbeit von den Sicherheitsbehörden, dem LASK und der Fanszene von RB konnte der Täter nur wenige Tage nach dem Vorfall identifiziert werden.

Salzburgs Geschäftsführer Commercial Stephan Reiter fügte hinzu: "Bereits unmittelbar nach dem Spiel in Pasching gab es proaktiv etliche schriftliche Stellungnahmen von Fanklub-Vertretern, die den Vorfall verurteilten und uns wissen ließen, bei der Aufklärung behilflich zu sein."

Reiter sagte weiter: "Unser Klub steht für eine bunte Fanszene, ohne Gewalt, ohne illegalen Einsatz von Pyrotechnik und ganz besonders ohne Böller. Wir haben absolut kein Verständnis für derartige Vorkommnisse und werden solche Vergehen auch in Zukunft mit aller Kraft verfolgen."

Dem Balljungen selbst geht es wieder besser. Er wird zum Rückspiel des LASK bei RB eingeladen: "Wir wollen nicht, dass der junge Mann durch diesen unliebsamen Vorfall seine Freude am Fußball verliert und laden ihn deshalb – gemeinsam mit seiner Familie – zu diesem Spitzenspiel ein. Er wird bei diesem Spiel die LASK-Delegation rund um Präsident Gruber begleiten."

Titelfoto: Imago

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0