Reetdachhaus brennt lichterloh: Feuerwehr hat keine Chance

Stade - Die Feuerwehr musste am Sonntag zum Brand eines mit Reet gedeckten Hauses ausrücken. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Haus bereits lichterloh.
Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Haus bereits lichterloh.  © Polizei Stade

Das Feuer sei am Abend gegen 22.30 Uhr in Engelschoff bei Himmelspforten ausgebrochen.

Aufmerksame Nachbarn hatten den Feuerschein entdeckt und sofort den Notruf gewählt.

Als die ersten der rund 150 Einsatzkräfte der umliegenden Ortswehren an der Einsatzstelle eintrafen, brannte das reetgedeckte ehemalige Bauernhaus bereits in voller Ausdehnung.

Trotz des schnellen Löscheinsatzes konnte nicht verhindert werden, dass das Gebäude bis auf die Grundmauern niederbrannte.

Ein Überschlagen der Flammen auf die benachbarten Gebäude konnte allerdings noch verhindert werden.

Wegen Renovierungsarbeiten war das Haus zum Glück unbewohnt, Personen wurden nicht verletzt.

Unklar ist, wie es zu dem Brand kommen konnte. Die Polizei hat die ersten Ermittlungen übernommen.

Der Schaden soll nach ersten Schätzungen der Feuerwehr etwa 350.000 Euro betragen.

Das Haus brannte komplett nieder.
Das Haus brannte komplett nieder.  © Polizei Stade

Titelfoto: Polizei Stade

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0