Dauerregen: U-Bahnen unterbrochen, steigende Hochwassergefahr

Dauerregen in Berlin. Bis zu 48 Stunden soll es schütten.
Dauerregen in Berlin. Bis zu 48 Stunden soll es schütten.  © DPA

Berlin/Potsdam – Der Dauerregen in der Nacht hat Probleme auf manchen Strecken der Berliner U-Bahn verursacht. Am Dienstagmorgen konnte die U1 zwischen Gleisdreieck und Wittenbergplatz nicht fahren. Die U3 war zwischen Spichernstraße und Nollendorfplatz unterbrochen.

Wann die Züge wieder fahren, konnte die Verkehrsleitung der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) zunächst nicht abschätzen. Zwischenzeitlich fielen auch zwei Buslinien der BVG aus.

Auf der A10 steht das Wasser zwischen dem Dreieck Nuthetal und Michendorf mindestens 30 Zentimeter hoch.

Die weiteren Auswirkungen des Dauerregens waren bisher vergleichsweise gering. Die Berliner Flughäfen meldeten zunächst keine Probleme. Bei der S-Bahn musste zwischenzeitlich eine Buslinie des Schienenersatzverkehrs umgeleitet werden. Die Berliner Feuerwehr meldete am Morgen zehn wetterbedingte Einsätze.

"Es regnet dauerhaft, aber nicht schlagartig soviel wie zum Beispiel bei den vergangenen Unwettern", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD).

Da es bis Mittwoch weiterregnen soll, warnt der DWD davor, dass Bäche und kleinere Flüsse über die Ufer treten könnten. Auch Straßen könnten unter Wasser stehen.

Der meiste Regen fiel nach Angaben des DWD im Gebiet zwischen Cottbus im Südosten über Berlin bis hin zur Prignitz im Nordwesten. Ab Mittwoch soll es von Westen her langsam freundlicher werden.

Update 13:50 Uhr: Ein alter, mehr als 20 Meter hoher Baum ist in Berlin-Neukölln umgestürzt und hat ein Auto unter sich begraben. Der Stamm blockierte am Dienstag die Wissmannstraße. Er lag quer über der Fahrbahn und die Krone lehnte gegen eine Hauswand, wie ein Feuerwehrsprecher sagte. Möglicherweise gebe es auch Schäden an der Fassade. Menschen seien nicht verletzt worden.

Die Feuerwehr war mit einem Kran vor Ort. "Wir müssen den Baum zersägen", sagte ein Sprecher. Zuvor müssten parkende Autos beseitigt werden. Die Feuerwehr suche deshalb nach den Haltern. Würden diese nicht zeitnah gefunden, müssten die Fahrzeuge notfalls abgeschleppt werden.

In Marzahn steht die Kreuzung Raoul-Wallenberg-Straße/ Lea-Grundig-Straße komplett unter Wasser.
In Marzahn steht die Kreuzung Raoul-Wallenberg-Straße/ Lea-Grundig-Straße komplett unter Wasser.
Der aufgeweichte Boden ließ in Berlin-Neukölln einen Baum auf zwei Autos stürzen.
Der aufgeweichte Boden ließ in Berlin-Neukölln einen Baum auf zwei Autos stürzen.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0