Ausschreitungen mitten in der Stadt! Steine fliegen, Autos stark beschädigt 14.179
Abschied vom "Rosenheim-Cop": Trauerfeier für toten Joseph Hannesschläger Top
Lena Meyer-Landrut unter Tränen: "Dass dir alles egal ist" Top
So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
Kobe Bryant gestorben: Die Welt trauert um eine Legende Top
14.179

Ausschreitungen mitten in der Stadt! Steine fliegen, Autos stark beschädigt

Ausschreitungen in Regensburg: Polizei mit Großaufgebot vor Ort, mehrere Autos teils erheblich beschädigt

Ausschreitungen! Es fliegen Steine, Autos werden teils stark beschädigt. Die Polizei rückt mit einem Großaufgebot an, auch der Rettungsdienst ist im Einsatz.

Regensburg - In der Nacht auf Dienstag ist es am Domplatz in Regensburg zu Ausschreitungen zwischen Passanten und der Polizei gekommen. Mehrere Streifenwagen rückten an, um die Situation unter Kontrolle zu bringen.

Die Polizei und der Rettungsdienst waren in Regensburg im Einsatz.
Die Polizei und der Rettungsdienst waren in Regensburg im Einsatz.

Die Lage spitzte sich jedoch weiter zu, einige Personen gingen die Beamten zunächst verbal, dann auch körperlich an. Es flogen Steine, geparkte Autos wurden zudem teilweise erheblich beschädigt.

In der Folge trafen weitere Beamte am Ort des Geschehens ein. Diese trugen im Gegensatz zu ihren Kollegen allerdings eine spezielle Schutzausrüstung, die unter anderem aus Helmen sowie Schilden bestand. Auch Einsatzkräfte des Rettungsdienstes waren im Einsatz.

Ob Menschen verletzt wurden, ist unklar.

Ebenfalls nicht geklärt ist, aus welchem Grund es zu den Ausschreitungen in der Stadt gekommen war.

Die zuständige Polizei hat angekündigt, im Laufe des Dienstags ausführlich über den Kenntnisstand zu informieren.

Update 9 Uhr: Polizei nennt Details zu Ausschreitungen

Wie die Polizei am Morgen mitteilte, befanden sich am späten Montag zehn bis 15 Personen auf dem Domplatz in Regensburg.

Laut den Beamten hörten diese überlaut Musik, grölten herum und fielen darüber hinaus durch übermäßigen Alkoholkonsum auf, was ein Eingreifen nach sich zog.

Während dieser Maßnahme widersetze sich die Gruppe allerdings den Anweisungen und bewarf die eingesetzten Polizisten mit Pflastersteinen, die aus einer nahegelegenen Baustelle stammten. Auch mehrere Einsatz- und geparkte Fahrzeuge wurden beschädigt.

Die Beamten setzten daraufhin Pfefferspray ein, zwei Männer wurden in der Folge in Gewahrsam genommen. Die Ermittlungen dauern weiter an.

Update 17.15 Uhr: Weitere Details zur Randale am Domplatz in Regensburg

Passanten hatten am späten Montagabend die Polizei gerufen, weil sich die Leute "aufführten". Den Zeugen nach hörten sie laut Musik, zerschlugen Flaschen, grölten herum und tranken Alkohol.

Als die Polizei die Gruppe kontrollieren wollte, widersetzten sich die Feiernden, beleidigten die Beamten und warfen mit Steinen aus einer nahe gelegenen Baustelle.

Als ein junger Mann flüchtete, beschädigte er ein Polizeiauto. Beamte konnten ihn fassen, dabei wurden sie von der Freundin des Mannes angegriffen und von einer weiteren Person mit Schuhen und einem Handy beworfen.

Ein Polizist wurde von einem Stein am Oberkörper getroffen, blieb jedoch wohl aufgrund seiner Schutzweste unverletzt. Mehrere Randalierer erlitten leichte Verletzungen durch das Pfefferspray.

Die mindestens zwölf Randalierer waren deutsche und irakische Staatsangehörige. Ein 17-jähriger Iraker wurde vorläufig festgenommen und sollte noch am Dienstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Ihm werden unter anderem Verdacht auf Landfriedensbruch und Beleidigung vorgeworfen.

Gegen elf weitere Beteiligte im Alter zwischen 16 und 32 Jahren werde ermittelt, teilte die Polizei mit.

Der Schaden an etwa einem Dutzend Autos und einem ebenfalls beschädigten Roller beträgt demnach mehrere Tausend Euro.

Regensburgs Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) sagte am Dienstag zu dem Vorfall: "Die Gewaltbereitschaft der jungen Männer schockiert mich und ich verurteile die Vorkommnisse der vergangenen Nacht in aller Schärfe."

Sie warnte jedoch davor, "das verantwortungslose Handeln einiger weniger nicht als Anlass zu nehmen, um allgemein und undifferenziert gegen Ausländer zu hetzen".

Im Zuge der Ausschreitungen wurden mehrere Autos teilweise erheblich beschädigt.
Im Zuge der Ausschreitungen wurden mehrere Autos teilweise erheblich beschädigt.
Mehrere Personen wehrten sich in Regensburg gegen die angerückten Polizeibeamten.
Mehrere Personen wehrten sich in Regensburg gegen die angerückten Polizeibeamten.

Fotos: Alexander Auer

Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 10.744 Anzeige
Horoskop heute: Tageshoroskop für Montag 27.01.2020 Top
18-Jährige stiehlt bei der Grammy-Verleihung allen die Show Neu
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 3.628 Anzeige
Schwerer Unfall: BMW kracht gegen Gerüst und reißt dreistöckigen Balkon um Neu
Nach grausamen Familienmord in Rot am See: Waffenrecht soll auf den Prüfstand Neu
Er überquerte die Autobahn: Fußgänger auf der A9 totgerast Neu
Zahl der Coronavirus-Toten in China gestiegen Neu Update
SEK-Einsatz in Innenstadt: Mann droht "alles in die Luft zu sprengen" Neu
Ein sexy Klaps auf den Knackpo! Was hat es mit diesem erotischen Spielchen auf sich? Neu
Hund bewahrt Halterin vor Reise in Coronavirus-Hölle Neu
Trotz Narben nackt im TV: Sächsin zeigt ihren Körper Neu
Das Tinder-Foto! Kölns OB Henriette Reker überrascht bei Instagram-Trend Neu
Kurt Biedenkopf wird 90 Jahre alt: So hat "König Kurt" Sachsen bis heute geprägt Neu
25-Jähriger vergewaltigt seine Ehefrau mit Freunden Neu
Ex-GNTM-Kandidatin Caro rechnet nach Schock-Video mit Heidi Klum ab Neu
Ross Antony gesteht im Riverboat: "Ich darf nicht in die Küche" Neu
"Ich komme!": Reality-Girl Josimelonie postet heißes "Orgasmus"-Foto Neu
Wichtiges Zeichen: Hier wird Guido Cantz ganz ernst Neu
187 Strassenbande: Bonez MC verrät seinen Kontostand Neu
Mann blendet Piloten mit Laserpointer und bewirft Polizeihubschrauber mit Steinen Neu
St. Georgs Orden für umstrittenen Präsidenten: Verneigung vor dem Machthaber Neu
Frau wartet ganzen Tag auf Paketdienst: Jetzt lachen Millionen! Neu
Weil er in ihn verliebt war: Mann vergiftet Nudelsuppe von Tennisfreund Neu
Welpe steckt seinen Kopf in einen Reifen und bleibt stecken Neu
Schnappt sich FC Bayern nach Real-Star einen Flügel-Youngster des FC Barcelona? Neu
Pärchen kauft sich nach Hellseher-Besuch Lotto-Schein, danach passiert das Unmögliche Neu
Coronavirus in Frankfurt? Mehrere Verdachts-Fälle! 13.377
Helikopter-Absturz! Basketballer Kobe Bryant tot! 35.133 Update
"Hätte dir die f*** Nase gebrochen" Anastasiya nach Dschungelcamp total angepisst 7.370
Donald Trump bedroht jetzt auch noch seinen Ankläger im Impeachment-Verfahren 2.678
Krankenschwester behauptet: Coronavirus haben viel mehr Menschen als angegeben 17.065
Zwei Bluttaten, sieben Tote: Entsetzen in der Idylle 5.430
Frau macht Selfie und lacht sich danach über ein Detail schlapp 9.757
Oliver Pocher macht sich mal wieder über den Wendler lustig 6.539
Er rangelte mit seinem Vater, als sich ein Schuss löste: Nun ist der Vierjährige tot 7.097
Ex-DSDS-Kandidat Dominik Münch: Er verlor seinen Sohn 4.387
Trister Wettertrend: Grau in Grau, dazu Gewitter und Böen 3.446
"Fridays for Future": Sollte Luisa Neubauer von Siemens nur benutzt werden? 3.170
Schubert heizt Diskussion um Schalker Nummer 1 mit Patzer an: Neuer bricht Lanze für ihn 4.449
Streit eskaliert brutal: Mann in Wohnwagen mit Messer in Rücken gestochen, SEK muss anrücken 451
Entlaufener Hund führt Tierschützer an grausamen Ort 17.275
Boeing hat endlich wieder eine gute Nachricht zu verkünden 1.327
Tödliches Drama in Rosinen-Fabrik: Kleidung verfängt sich in Maschine 3.543
Reiner Calmund mit Magenverkleinerung: Ex-Leverkusen-Manager musste unters Messer! 9.200
Wilde Verfolgungsfahrt in Hamburg: Polizei rammt flüchtigen Mercedes 1.349
Männer bewerfen schwules Paar mit Essen und greifen es anschließend an 3.688
Verdacht auf Coronavirus in Berlin: Klinik gibt Entwarnung 2.225
Mann rammt 21-Jährigem Autotür ins Gesicht und schlitzt Wange damit auf 754