Junge Frau fühlt sich von fremdem Mann provoziert: Beide liefern sich illegales Rennen!

Regensburg - Ein Mann und eine Frau haben sich in Regensburg (Bayern) ein illegales Autorennen geliefert. Die Raser erwarten aufgrund ihres Verhaltens schwerwiegende Konsequenzen.

Ein Mann und eine Frau haben sich in Regensburg ein Rennen geliefert. (Symbolbild)
Ein Mann und eine Frau haben sich in Regensburg ein Rennen geliefert. (Symbolbild)  © DPA

"Beide rasten mit über 100 Kilometern pro Stunde über die Landshuter Straße", sagte ein Polizeisprecher. Eine Zivilstreife beendete das Rennen am Mittwochabend nach einem knappen Kilometer Verfolgungsjagd.

Die 21 Jahre alte Fahrerin fühlte sich nach ersten Erkenntnissen vom gleichaltrigen Kontrahenten provoziert. Daraufhin gaben beide Gas.

Den Angaben vom Donnerstag zufolge kannten sich die Raser nicht und waren sich zufällig begegnet.

Ob andere Autofahrer bei der Aktion auf der vierspurigen Straße in Gefahr waren, sollen Ermittlungen klären. Die Polizei startete einen entsprechenden Zeugenaufruf.

Beide Beteiligten mussten laut den Beamten ihre Führerscheine vorerst abgeben. Die Polizei prüfe zudem, ob die Autos beschlagnahmt würden.

In Regensburg ist es in Bayern auf der Landshuter Straße zu einem illegalen Rennen gekommen.
In Regensburg ist es in Bayern auf der Landshuter Straße zu einem illegalen Rennen gekommen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0