Abendliche Abkühlung endet tödlich: Mann geht in Fluss unter und stirbt

Regensburg - Bei hochsommerlichen Temperaturen suchte ein Mann am Mittwochabend Abkühlung im Fluss Regen im bayerischen Regensburg. Freiwillige Helfer und Rettungskräfte versuchten alles, um den 82-Jährigen zu retten - vergeblich.

Blick auf den Einsatzort: Ein 82-jähriger Mann war beim Schwimmen im Fluss Regen plötzlich untergegangen.
Blick auf den Einsatzort: Ein 82-jähriger Mann war beim Schwimmen im Fluss Regen plötzlich untergegangen.  © Alexander Auer

Gegen 21.25 Uhr erreichte die Polizei Regensburg ein Notruf. Ein 82 Jahre alter Mann war beim Schwimmen im Fluss Regen in Höhe der Oberen Regenstraße plötzlich untergegangen.

Die alarmierten Rettungskräfte und freiwillige Helfer bildeten eine Rettungskette und bargen den Mann aus dem Gewässer.

Der Rentner wurde unter laufender Reanimation in ein Krankenhaus gebracht, wie die Polizei mitteilte. Dort starb er jedoch kurze Zeit später.

Die Kripo Regensburg hat die Ermittlungen zu den genauen Todesumständen aufgenommen.

Die Polizei Oberpfalz bedankte sich in ihrer Pressemitteilung bei den freiwilligen Helfern und der Wasserrettung für die tatkräftige und schnelle Mithilfe.

Der Rentner wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später starb.
Der Rentner wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er kurze Zeit später starb.  © Alexander Auer

Titelfoto: Alexander Auer

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0