Messerattacke in City: Junge (14) schwer verletzt

Regensburg - In der Regensburger Innenstadt ist es am späten Montagabend zu einer Messerattacke gekommen. Ein 14-Jähriger wurde dabei schwer verletzt. Der mutmaßliche Täter konnte bereits festgenommen werden.

Markierungen stehen am Tatort: Ein Jugendlicher wurde in der Regensburger Innenstadt niedergestochen.
Markierungen stehen am Tatort: Ein Jugendlicher wurde in der Regensburger Innenstadt niedergestochen.  © Alexander Auer

Wie die Polizei mitteilte, geschah der Angriff gegen 21.30 Uhr vor einem Schnellrestaurant in der Maximilianstraße.

Freunde brachten das Opfer - ein Flüchtling aus Syrien - in ein Krankenhaus, wo der Jugendliche notoperiert werden musste.

Opfer und Angreifer kannten sich, der Attacke soll ein Streit vorausgegangen sein.

Der mutmaßliche Täter konnte in den Morgenstunden ausfindig gemacht und festgenommen werden. Der Verdächtige soll zwischen 15 und 16 Jahre alt sein. Bei ihm soll es sich ebenfalls um einen syrischen Asylbewerber handeln.

Genauere Angaben wollte die Polizei zum derzeitigen Zeitpunkt nicht machen.

Die Spurensicherung am Tatort in Regensburg.
Die Spurensicherung am Tatort in Regensburg.  © Alexander Auer

Titelfoto: Alexander Auer

Mehr zum Thema Waffen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0