Bayerischer Pfarrer soll minderjähriges Opfer missbraucht haben

Regensburg - Ein Pfarrer im Bistum Regensburg ist wegen Missbrauchsvorwürfen vorläufig beurlaubt worden.

Der Dom in Regensburg. Im Bistum wurde nun ein Pfarrer beurlaubt, weil ihm Missbrauch vorgeworfen wird.
Der Dom in Regensburg. Im Bistum wurde nun ein Pfarrer beurlaubt, weil ihm Missbrauch vorgeworfen wird.  © Armin Weigel/dpa

Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen aufgenommen, wie ein Sprecher am Dienstag sagte. Demnach soll der Missbrauch vor mehr als zehn Jahren stattgefunden haben, das mutmaßliche Opfer zeigte dies jedoch erst jetzt an.

Die Vorwürfe würden nun geprüft. Die Person sei damals nach eigener Aussage noch minderjährig gewesen.

Ein Bistumssprecher sagte, die Beurlaubung des Pfarrers sei am vergangenen Sonntag bekannt gemacht worden.

Nähere Angaben zu den Vorwürfen, zu dem Pfarrer sowie zum mutmaßlichen Opfer machten Staatsanwaltschaft und Bistum nicht.

Die katholische Kirche wird immer wieder von Missbrauchsfällen erschüttert
Die katholische Kirche wird immer wieder von Missbrauchsfällen erschüttert  © Evandro Inetti/ZUMA/dpa

Titelfoto: Armin Weigel/dpa

Mehr zum Thema Missbrauch:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0