Alle Fakten zur Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof: Wie die Tat ablief Top Schlägerei! Erdogan-Liebling Turan drohen mehr als zwölf Jahre Haft! Top Nach ihrem Ausstieg: NCIS-Kollegen lästern über "Abby" Top Vater schüttelt Baby fast tot: Hirnschäden bleiben für immer Neu Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 5.624 Anzeige
4.980

Prostituierte von Asylbewerber erwürgt

Der Angeklagte hat die Tat vor dem Landgericht in Regensburg zugegeben

Ein Mann aus Mali hat den Mord an einer Prostituierten in Regensburg gestanden. Er sagt, er wollte sie bestehlen, um seine Familie zu unterstützen.

Regensburg - Ein Dreivierteljahr nach der Tötung einer Prostituierten in Regensburg hat der Angeklagte zum Prozessauftakt am Freitag vor dem Landgericht die Tat gestanden.

Der wegen Mordes sowie Raub mit Todesfolge Angeklagte sitzt am 11. Mai 2018 im Gerichtssaal des Landgerichts Regensburg.
Der wegen Mordes sowie Raub mit Todesfolge Angeklagte sitzt am 11. Mai 2018 im Gerichtssaal des Landgerichts Regensburg.

Der junge Mann teilte über seinen Anwalt mit, die Frau niedergeschlagen zu haben, um sie zu bestehlen. Ihren Tod habe er nicht gewollt. Weil die Frau aber schrie, habe er sie gewürgt. Der Mann sei nach dem Übergriff davon ausgegangen, die Frau sei lediglich bewusstlos, sagte der Anwalt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Angeklagten Mord sowie Raub mit Todesfolge vor. Er soll sein 33-jähriges Opfer Ende August aus Habgier erwürgt haben.

Der heute 22-Jährige war fünf Tage nach der Tat festgenommen worden. Die Ermittler entdeckten bei ihm ein Handy, das er der Prostituierten gestohlen haben soll. Er gab die Tat damals zu und kam in Untersuchungshaft.

Bei dem Mann handelt es sich um einen Asylbewerber aus Mali. Über seinen Anwalt sagte er aus, dass er aus Geldnot gehandelt habe. Ein Bekannter aus der Flüchtlingsunterkunft habe ihm den Tipp gegeben, eine Prostituierte niederzuschlagen und zu bestehlen. Darüber habe er fünf Tage nachgedacht und sei schließlich zu der 33-Jährigen gegangen.

Er habe die Frau für Sex bezahlt und - weil er sie sympathisch fand - dann doch nicht überfallen wollen. Das habe er sich angesichts seiner finanziellen Lage wieder anders überlegt und die Frau doch niedergeschlagen. Jedoch sei sie dadurch nicht bewusstlos geworden, sondern habe geschrien. Daraufhin drückte er ihr erst ein Kissen auf das Gesicht und dann den Hals zu. Als er die Wohnung verließ, habe er geglaubt, die Frau sei lediglich weggetreten, nicht aber tot. Von ihrem Tod habe er erst später durch die Vernehmung bei der Polizei erfahren, gab er an.

Er habe das Geld für sich und seine in Italien lebende Partnerin und das gemeinsame Kind benötigt, das - wie er selbst - unter einer Knochenkrankheit leide. Der vor Gericht stark angespannt wirkende Mann, der nach eigenen Angaben vor seiner Flucht in Mali ein Informatikstudium abgeschlossen hatte, ließ über seinen Verteidiger ausrichten, er bedauere die Tat zutiefst. Er könne mit der Schuld kaum leben.

Fotos: Armin Weigel/dpa

Asylbewerber flieht nach Abschiebehaftbefehl aus Polizeiauto Neu Microsoft-Mitgründer stirbt mit 65 Jahren Neu Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen Anzeige Zum 60. Geburtstag: Schlümpfe kommen mit neuem Gewand zurück ins TV Neu Zeugen berichten von Schießerei am Kölner Ebertplatz Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 7.135 Anzeige Seehofer gesteht: Stil im Asylstreit war großer Fehler Neu In aller Freundschaft: Deshalb läuft heute keine Sachsenklinik-Folge Neu Für kurze Zeit gibt's bei Conrad diesen SAMSUNG-TV für nur 479 Euro 1.518 Anzeige Horror! Frau stürzt an der Ostsee 20 Meter in die Tiefe Neu Rafael van der Vaart: Dieser Verein lässt ihn nie wieder los! Neu "Ekelhaft!": 187 Strassenbande schießt scharf gegen AfD Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 4.990 Anzeige Clubbesitzer mit mehreren Schüssen hingerichtet Neu Achtjährige missbraucht und ermordet: Was enthüllt das psychiatrische Gutachten des Angeklagten? Neu
Nach YouTube-Comeback: Shirin Davids Video gesperrt Neu Zwei Männer sollen Frau und ihren Bekannten getötet haben Neu
GZSZ-Star verrät: So sollte Tuner sterben! Neu 15-Zentimeter-Wurm im Auge! Es kann jeden treffen... Neu Ärzte entfernen neun Zähne aus Gehirn eines Kindes Neu Er galt als harmlos: Familien-Pitbull attackiert plötzlich seine Besitzerin und tötet sie Neu So gut ist der italienische Mafia-Kinofilm und "Oscar"-Kandidat "Dogman!" Neu Mann fährt beim Rangieren seinen eigenen Sohn tot 3.747 Bus mit fünfzehn Fahrgästen geht mitten in der Innenstadt in Flammen auf 264 Peters muss gehen! HSV trennt sich von Nachwuchschef 62 Fans total geschockt: Deshalb steigt Ferris MC bei Deichkind aus! 2.931 Nach Tiger-Angriff: Pfleger laut Behörden selbst schuld 2.016 Autofahrerin stirbt bei Frontalcrash mit Getränkelaster 4.999 Hunderte tote Ferkel nach Unfall auf der Autobahn 3.002 Tram-Fahrer unter Schock: Rentnerin von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt 1.829 Spaziergänger macht Schock-Fund: Hündin liegt eingesperrt in Zwinger bei ihren toten Geschwistern 4.385 Mehrere Festnahmen: Schon wieder Einsatz in der Hafenstraße! 359 Bei Polizei oder Schulamt: Antisemitismus an Schulen muss künftig gemeldet werden 1.076 Betrunkener schlägt Busscheibe ein: Schwangere und Kind verletzt! 283 Udo Lindenberg: Wäre er ohne diesen Mann längst tot? 5.202 Weil er kein Bahnticket kaufen wollte: Mann macht lebensgefährlichen Fehler 1.962 Chemnitzer Haftbefehl bei Twitter geteilt: AfD-Politiker verliert Posten in Abgeordnetenhaus 4.483 Portrait: Wer ist Kylian Mbappé, der mit 19 die Fußballwelt aufmischt? 860 BVG rudert zurück: Obdachlose dürfen im Winter in U-Bahnhöfen schlafen 142 Nach Geiselnahme in Köln: Hauptbahnhof wieder offen 817 Update Angriff auf Polizeibeamte in St. Pauli: 42 Streifenwagen im Einsatz! 1.087 100.000 Opel-Autos betroffen! Kraftfahrt-Bundesamt will Rückruf 1.325 "Bauer sucht Frau": Diese Prominente ist dabei, doch Narumol meckert 8.447 WhatsApp mit neuer schlechter Nachricht: Kein User wird sich dieser Neuerung entziehen können 9.518 Teenie (15) in U-Bahn die Nase gebrochen! Zeugen überführen Brutalos 972 Selbst verschuldeter Unfall endet für den Beifahrer tödlich 780 Nach Affären-Gerüchten: Jetzt steht Philipp Stehler zu seiner neuen Liebe! 4.806 Freier tickt aus und will Bordell abfackeln: Das steckt dahinter 1.482 Wilsberg-Fans sind gespannt: TV-Detektiv ermittelt zum ersten Mal in der Stadt, die es nicht gibt 1.429 Beihilfe zum Mord in 256 Fällen: Jetzt wird Mounir el Motassadeq abgeschoben! 2.995